Einlagensicherung

Guthaben

Das Bankengesetz vom Jahr 2005 schreibt allen schweizerischen Geschäftsstellen von Banken und Effektenhändlern die Sicherung der privilegierten Einlagen durch esisuisse vor. Saxo Bank (Schweiz) AG ist ein Mitglied der esisuisse.

esisuisse, die Einlagensicherung, sichert Kundengelder bei Banken und Effektenhändlern in der Schweiz. Sollten die Kundeneinlagen infolge eines Konkurses nicht mehr verfügbar sein, erhält jeder Kunde sein Geld bis zu einem Maximum von CHF 100 000 vom Liquidator ausbezahlt. Dies gilt pro Kunde und Institut.

Wird eine Bank oder ein Effektenhändler in der Schweiz zahlungsunfähig, stellen die anderen Mitglieder von esisuisse umgehend die benötigten Gelder bereit. Das solidarische System stellt sicher, dass die Kunden der zahlungsunfähigen Bank ihre gesicherten Einlagen rasch auf ein Konto bei einer anderen Bank ausbezahlt erhalten.

Für weitere Informationen über esisuisse und die Sicherung sowie eine Liste der Mitglieder, klicken Sie hier.

Depotwerte

Üblicherweise und im Gegensatz zu Einlagen, stehen Depotwerte (beispielsweise Aktien und Fondsanteile) im Eigentum der Kunden. Sie werden von Gesetzes wegen vollständig vom Konkursverfahren abgesondert und herausgegeben.

Ihr Browser kann diese Website nicht richtig anzeigen.

Unsere Website ist für die Nutzung mit dem Betriebssystem iOS 9.X oder mit Desktop IE 10 oder einer neueren Version optimiert. Falls Sie ein/en älteres/n System oder Browser benutzen, kann die Website nicht optimal angezeigt werden. Um Ihre Erfahrung auf unserer Website zu verbessern, aktualisieren Sie bitte Ihr/en Browser oder System.