Wie Wie Wie

Wie Sie Ihre Gefühlsmuster erkennen können

Mind Over Money key principles

Saxo Group

Summary:  Zu erkennen, warum Handelspsychologie wichtig ist, ist ebenso wichtig wie die Identifizierung der Emotionen, Charakterzüge und Verhaltensweisen, die Ihre Denkweise beim Investieren beeinflussen.


Hier sind fünf Schritte, die Ihnen helfen werden, Ihre emotionale Einstellung zu erkennen:

Erster Schritt: Erkennen Sie Ihre Emotionen, Verzerrungen und Persönlichkeitsmerkmale 

Um negative Emotionen oder Persönlichkeitsmerkmale zu erkennen, die sich auf Ihre Entscheidungsfähigkeit auswirken könnten, sollten Sie als Erstes notieren, wie Sie sich fühlen, wenn Sie sich bei einer Anlageplattform anmelden. Sind Sie überwältigt? Suchen Sie nach den Aktien mit der besten Performance des Tages und stellen Vermutungen über deren Zukunft an, ohne sie richtig zu analysieren? Oder prüfen Sie automatisch den Kurs einer Aktie, mit der Sie zuvor Erfolg hatten?

Selbsterkenntnis und der Blick nach innen sind in der Handelspsychologie von entscheidender Bedeutung. Wenn Sie von Anfang an erkennen, woher diese Emotionen und Vorurteile kommen, können Sie verhindern, dass Sie impulsive Entscheidungen treffen oder aus Frustration heraus handeln. Es ist wichtig, seine Stärken zu erkennen und sie zu nutzen. Wenn Sie zum Beispiel ruhig und selbstbewusst sind, ohne überheblich zu sein, können Sie diese Eigenschaften während Ihrer Zeit am Markt nutzen.


Zweiter Schritt: Erstellen Sie einen Anlageplan

Ein Anlageplan ist auch wichtig, um das Risiko zu verringern, dass Sie sich aufgrund Ihrer Emotionen auf dem Markt irrational verhalten. Sie können mit einem Broker zusammenarbeiten, um einen Anlageplan zu erstellen, oder ihn selbst erstellen. Ein solider Investitionsplan umfasst Ausstiegsregeln und mentale Vorbereitungen, wie z. B. ein Marktmantra, das Sie sich selbst wiederholen, um Ihre Emotionen auszugleichen, bevor der Tag beginnt. Was die Ausstiegsregeln betrifft, so ist die Implementierung von Stop-Loss-Aufträgen eine Möglichkeit, aus einer Anlage auszusteigen, wenn sie sich gegen Sie richtet. Stop-Loss-Aufträge begrenzen das Risiko, und Sie können Ihren Broker anweisen, eine Position zu schliessen, sobald sie eine bestimmte Verlusthöhe erreicht hat. Investitionspläne sollten auch realistische Gewinnziele, Risiko-Ertrags-Verhältnisse und Einstiegsregeln enthalten.

Dritter Schritt: Arbeiten Sie daran, positive Eigenschaften zu entwickeln

Negative Gefühle und Gewohnheiten loszuwerden, kann Ihnen helfen. So können Sie neue und bessere Gewohnheiten entwickeln, wie z. B. Geduld und Anpassungsfähigkeit. Anlagepläne sind eine der besten Möglichkeiten, um Geduld zu entwickeln, denn sie helfen Ihnen, die Gegenwart von Ihren langfristigen finanziellen Zielen zu trennen. Zur Geduld gehört aber auch die Einsicht, dass Marktschwankungen normal und nichts Persönliches sind und dass die Zeit auf Ihrer Seite ist. Ebenso ist es für die Beibehaltung Ihres Investitionsplans entscheidend, dass Sie lernen, sich besser anzupassen. Nur weil Sie einen Plan aufgestellt haben, heisst das nicht, dass Sie ihn nicht überarbeiten oder an neue Trends und Marktbewegungen anpassen sollten.

Vierter Schritt: Lernen, wann man aussteigen sollte 

Eine grundlegende Fähigkeit eines jeden Anlegers oder Händlers ist es, zu wissen, wann man seine Verluste hinnehmen und aufgeben muss. Nur weil Sie verloren haben, bedeutet das nicht, dass Sie ein Versager sind oder dass Sie überstürzt eine weitere Investition tätigen sollten, um einen Teil Ihrer Verluste auszugleichen. Manchmal geht eine Investition nicht auf und es ist wichtig, die Gründe dafür zu erkennen und Ihre Handelsstrategie anzupassen. Nutzen Sie einen Verlust als Gelegenheit, um zu erfahren, was schief gelaufen ist, und nutzen Sie dieses Wissen, um in Zukunft bessere Entscheidungen zu treffen.

Ebenso sollten Anleger wissen, wann sie nach einer Reihe von Gewinnen aufgeben müssen. Das Glück hat immer ein Ende und Sie wollen keine unnötigen Risiken eingehen oder Ihre erworbenen Gewinne aufs Spiel setzen, weil Sie übermütig und glücklich sind. Wut kann dazu führen, dass man irrationale Entscheidungen trifft, aber auch Glück hat diesen Effekt.

Fünfter Schritt: Schreiben Sie alles auf

Menschen führen Tagebuch, um ihre Gefühle zu bestimmten Lebensereignissen auszudrücken. Sie können auch ein Tagebuch führen, um festzuhalten, wie Sie sich bei einer bestimmten Investition gefühlt haben. So können Sie erkennen, was Sie gut gemacht haben oder wo Ihre Gefühle und Entscheidungen Sie in die Irre geführt haben.

Haftungsausschluss

Die Unternehmen der Saxo Bank Gruppe sind jeweils reine Ausführungsmakler und bieten Zugriff auf Analysen, über die Personen auf der oder über die Website verfügbare Inhalte ansehen und/oder nutzen können. Dieser Inhalt ist nicht dazu bestimmt, den reinen Ausführungsdienst zu ändern oder zu erweitern, und ändert oder erweitert ihn auch nicht. Der besagte Zugriff und die besagte Nutzung unterliegen jederzeit (i) den Nutzungsbedingungen, (ii) dem vollständigen Haftungsausschluss, (iii) der Risikowarnung, (iv) den Einsatzregeln und (v) den Hinweisen zu Saxo News & Research und/oder dessen Inhalten, zusätzlich (falls zutreffend) zu den Bedingungen für die Nutzung von Hyperlinks auf der Website als Mitglied der Saxo Bank Gruppe, über die der Zugriff auf Saxo News & Research erfolgt. Die besagten Inhalte dienen daher lediglich zu Informationszwecken. Insbesondere ist es von keinem Unternehmen der Saxo Bank Gruppe beabsichtigt, Beratung zu erbringen oder zu unterstützen oder dass sich Personen auf eine solche Beratung verlassen; ferner sind die Inhalte nicht als Aufforderung oder Anreiz für die Zeichnung oder den Verkauf oder Kauf irgendeines Finanzinstruments auszulegen. Sämtliche von Ihnen durchgeführten Handelstransaktionen oder Investitionen müssen auf Ihrer eigenen unaufgeforderten, fundierten und selbst bestimmten Entscheidung beruhen. Daher trägt kein Unternehmen der Saxo Bank Gruppe die Verluste und kann auch nicht für Verluste haftbar gemacht werden, die Ihnen infolge einer Anlageentscheidung entstehen, die Sie aufgrund von über Saxo News & Research verfügbaren Informationen treffen, oder für Verluste, die Ihnen infolge der Nutzung von Saxo News & Research entstehen. Erteilte Orders und ausgeführte Trades gelten als für das Konto des Kunden bei demjenigen Unternehmen der Saxo Bank Gruppe erteilt bzw. ausgeführt, das in der Jurisdiktion tätig ist, in der der Kunde wohnhaft ist und/oder bei dem der Kunde sein Handelskonto eingerichtet hat und führt. Saxo News & Research enthält keine von der Saxo Bank Gruppe angebotene, empfohlene oder unterstützte Finanzberatung, Anlageberatung, Steuerberatung oder Handelsberatung oder Beratung irgendeiner anderen Art (und es ist auch nichts so auszulegen, dass Saxo News & Research eine solche Beratung enthält); ferner ist Saxo News & Research nicht als Aufstellung unserer Tradingkosten oder als Angebot, Anreiz oder Aufforderung für die Zeichnung, den Verkauf oder Kauf irgendeines Finanzinstruments auszulegen. Soweit irgendein Inhalt als Anlage-Research ausgelegt wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass dieser nicht in Übereinstimmung mit den rechtlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage-Research erstellt wurde und dass er daher gemäss den einschlägigen Gesetzen als Marketingkommunikation angesehen werden würde.

Bitte lesen Sie unsere Haftungsausschlüsse:
Mitteilung zum unabhängigen Anlage-Research (https://www.home.saxo/legal/niird/notification)
Vollständiger Haftungsausschluss (https://www.home.saxo/legal/disclaimer/saxo-disclaimer)
Vollständiger Haftungsausschluss (https://www.home.saxo/legal/saxoselect-disclaimer/disclaimer)

Saxo Bank (Schweiz) AG
Beethovenstrasse 33
CH-8002
Zürich
Schweiz

Saxo kontaktieren

Region auswählen

Schweiz
Schweiz

Wertschriftenhandel birgt Risiken. Die Verluste können die Einlagen auf Margin-Produkten übersteigen. Sie sollten verstehen wie unsere Produkte funktionieren und welche Risiken mit diesen einhergehen. Weiter sollten Sie abwägen, ob Sie es sich leisten können, ein hohes Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Um Ihnen das Verständnis der mit den entsprechenden Produkten verbundenen Risiken zu erleichtern, haben wir ein allgemeines Risikoaufklärungsdokument und eine Reihe von «Key Information Documents» (KIDs) zusammengestellt, in denen die mit jedem Produkt verbundenen Risiken und Chancen aufgeführt sind. Auf die KIDs kann über die Handelsplattform zugegriffen werden. Bitte beachten Sie, dass der vollständige Prospekt kostenlos über die Saxo Bank (Schweiz) AG oder den Emittenten bezogen werden kann.

Auf diese Website kann weltweit zugegriffen werden. Die Informationen auf der Website beziehen sich jedoch auf die Saxo Bank (Schweiz) AG. Alle Kunden werden direkt mit der Saxo Bank (Schweiz) AG zusammenarbeiten und alle Kundenvereinbarungen werden mit der Saxo Bank (Schweiz) AG geschlossen und somit schweizerischem Recht unterstellt.

Der Inhalt dieser Website stellt Marketingmaterial dar und wurde keiner Aufsichtsbehörde gemeldet oder übermittelt.

Sofern Sie mit der Saxo Bank (Schweiz) AG Kontakt aufnehmen oder diese Webseite besuchen, nehmen Sie zur Kenntnis und akzeptieren, dass sämtliche Daten, welche Sie über diese Webseite, per Telefon oder durch ein anderes Kommunikationsmittel (z.B. E-Mail) der Saxo Bank (Schweiz) AG übermitteln, erfasst bzw. aufgezeichnet werden können, an andere Gesellschaften der Saxo Bank Gruppe oder Dritte in der Schweiz oder im Ausland übertragen und von diesen oder der Saxo Bank (Schweiz) AG gespeichert oder anderweitig verarbeitet werden können. Sie befreien diesbezüglich die Saxo Bank (Schweiz) AG von ihren Verpflichtungen aus dem schweizerischen Bank- und Wertpapierhändlergeheimnis, und soweit gesetzlich zulässig, aus den Datenschutzgesetzen sowie anderen Gesetzen und Verpflichtungen zum Schutz der Privatsphäre. Die Saxo Bank (Schweiz) AG hat angemessene technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um diese Daten vor der unbefugten Verarbeitung und Offenlegung zu schützen und einen angemessenen Schutz dieser Daten zu gewährleisten.

Apple, iPad und iPhone sind Marken von Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. App Store ist eine Dienstleistungsmarke von Apple Inc.