All eyes on Nvidia earnings as AI boom reaches historic proportions All eyes on Nvidia earnings as AI boom reaches historic proportions All eyes on Nvidia earnings as AI boom reaches historic proportions

All eyes on Nvidia earnings as AI boom reaches historic proportions

Equities 10 minutes to read
Peter Garnry

Head of Equity Strategy

Key points:

  • Nvidia's Q4 earnings are highly anticipated: Analysts expect record-breaking revenue and EPS growth due to the strong AI demand.

  • Uncertainty surrounds the report: While Nvidia usually beats estimates, geopolitical risks and potential overvaluation raise concerns.

  • AI theme drives markets: The AI sector is experiencing explosive growth, reflected in Nvidia's success and a basket of related stocks.

  • Bubble-like tendencies observed: Similar to past tech booms, there's a sense of FOMO and potentially inflated valuations in AI stocks.

Will Nvidia finally indicate the AI boom is cooling?

There is probably not an earnings release more important for equity market sentiment right now than Nvidia’s FY24 Q4 earnings (ending 31 January 2024) out Wednesday night after the US equity market close. With the AI boom being stronger than ever and spreading to more and more stocks all eyes will be fixated on this earnings release. Analysts expect revenue of $20.4bn up 238% y/y and EPS of $4.60 up 613% y/y in what is probably the most extraordinary increase in a mega cap business ever recorded. We have never seen a $1trn market value company with 12-month revenue of $45bn and a net profit margin of 55% grow at these blistering growth rates.

The chart below shows Nvidia’s quarterly revenue and analyst estimates projecting quarterly revenue to hit more than $25bn within the next year. This level of revenue is around four times the level in late 2022 when Nvidia was hit by a collapsing demand from Bitcoin mining due to falling Bitcoin prices and generally lower technology spending as Silicon Valley was adjusting to higher interest rates.

If we take a look at the geographical revenue split we can see that it is really the US segment that has taken off in the previous two quarters followed by strong growth in Chinese and Taiwanese sales. Singapore was once again separately split out in the previous quarter accounting for 15% of revenue. This is naturally odd and it is clear Singapore is used as a legitimate hub for re-exporting of Nvidia chips to countries were export controls may apply. As we have highlighted in the past a significant amount of Nvidia revenue comes from China and Singapore (37% of revenue) which given the ongoing trade frictions and potential Trump election win later this year could become a key geopolitical risk for Nvidia.

Will Nvidia beat estimates and how is the market positioned? Nvidia has beat on revenue and EPS in the past 7 of 8 earnings releases and the recent signals from Arm and other companies in the AI ecosystem are not suggesting growth is slowing down in the short term. We are leaning towards the view that analysts will once again underestimate Nvidia’s growth, but uncertainty is 2.5x larger than normal around this earnings release. The normal average 1-day move around Nvidia earnings is 4.3% but equity options are pricing 10.5% this time. To get a sense of the explosive growth in cumulative AI performance we are highlighting a slide from Nvidia’s recent investor slide deck (see below).

What about Nvidia’s valuation. Can the outlook justify it? As we pointed out in a recent equity note on Arm shares, both Arm and Nvidia are valued significantly above the market, which is not strange given the underlying growth in AI chips. But is it too much? It depends of course on the underlying assumptions for the future. NYC professor Aswath Damodaran, one of best on equity valuations, recently wrote about the magnificent seven and said this about Nvidia:

“…Nvidia and Tesla, where questions remain about what the end game will look like, in terms of market share. Historically, neither the chip nor car businesses have been winner-take-all businesses, but investors are clearly pricing in the possibility that the changing economics of AI chips and electric cars could alter these businesses.

Later in the article, Damodaran says explicitly that Nvidia looks overvalued despite factoring significant AI growth into his valuation models before serving a contradiction as he owns shares in Nvidia.

Source: Nvidia investor presentation

The AI theme is a key engine for equity markets

The past year has been all about the evolving AI theme powering equity markets higher. Our AI theme basket consists of 20 stocks that have a high degree of exposure to the AI boom representing $10trn of market value which is around 16% of the MSCI World Index market value. As the table below shows, it is a group companies enjoying close to double digit growth rates and strong profit margins. Analysts also remain bullish overall on AI related stocks and the average 5-year total return is significantly above the market.

If we take a look at revenue growth for this group of AI related stocks then we can see why the market is getting excited over this theme. Median revenue growth excluding Nvidia bottomed out in Q2 2023 at 2% y/y and has so far rebounded to 8.4% y/y in Q4. If Nvidia is included in the calculation then revenue growth rose to 15.3% y/y in Q3 and will undoubtedly rise again in Q4.

The AI sentiment also seems to have reached proportions not seen since the 2021 tech bubble and the dot-com period. Two stocks, Arm and Super Micro Computer, have increased 102% and 197% respectively since 14 September 2023 with the big jump coming this year. There is really a sense of fear of missing out (FOMO) in AI related stocks. But with all important long-term technologies the beginning has its bubble-like tendencies as we get too excited in the short-term and extrapolates too much. The recent news flow from OpenAI’s latest AI programme called Sora, that can render detailed videos of greater length than ever from text input, is an example of the incredible hype and excitement over AI technology. This AI boom will likely not be any different from previous cycles.

Super Micro Computer and Arm share price indexed | Source: Saxo

Key earnings this week

Besides the important earnings release from Nvidia the market will also get earnings from Walmart (Tue, bef-mkt) and Home Depot (Tue, bef-mkt). Analysts estimates 4% revenue growth for Walmart and EPS of $1.65 down 4% y/y as cost pressures continue to weigh on Walmart’s results. Home Depot is expected by analysts to report another quarter with negative revenue growth (consensus is looking for -3% y/y) as higher interest rates continue to subdue demand in the US home improvement industry. Home Depot is also expected to report EPS of $2.77 down 16% y/y.

This week is also a major week for global mining giants such as BHP, Rio Tinto, and Glencore. Iron ore prices were on average 19% higher in USD terms in 2H 2023 compared to the same period a year before and thus analysts expect positive growth rates for both BHP and Rio Tinto. The Bloomberg Industrial Metals Index, which is a broader measure of industrial metals prices, is down on average in 2H 2023 compared to the same period last year and as a result analysts expect Glencore to report revenue down 6% in 2H 2023.

The list below highlights all the major earnings releases this week:

  • Tuesday: BHP, Air Liquide, Medtronic, Walmart, Palo Alto Networks, Home Depot, Barclays, Antofagasta
  • Wednesday: HSBC, Rio Tinto, Glencore, Analog Devices, Nvidia, Synopsys, BAE Systems, Nutrien, Rivian
  • Thursday: Fortesque, Zurich Insurance, Nestle, AXA, Booking, Copart, Intuit, MercadoLibre, EOG Resources, NU Holdings, Mercedes-Benz, Iberdrola, Pioneer Natural Resources, Danone, Anglo American, Wolters Kluwer, Rolls-Royce
  • Friday: Allianz, Deutsche Telekom, BASF
  • Saturday: Berkshire Hathaway

Haftungsausschluss

Die Unternehmen der Saxo Bank Gruppe sind jeweils reine Ausführungsmakler und bieten Zugriff auf Analysen, über die Personen auf der oder über die Website verfügbare Inhalte ansehen und/oder nutzen können. Dieser Inhalt ist nicht dazu bestimmt, den reinen Ausführungsdienst zu ändern oder zu erweitern, und ändert oder erweitert ihn auch nicht. Der besagte Zugriff und die besagte Nutzung unterliegen jederzeit (i) den Nutzungsbedingungen, (ii) dem vollständigen Haftungsausschluss, (iii) der Risikowarnung, (iv) den Einsatzregeln und (v) den Hinweisen zu Saxo News & Research und/oder dessen Inhalten, zusätzlich (falls zutreffend) zu den Bedingungen für die Nutzung von Hyperlinks auf der Website als Mitglied der Saxo Bank Gruppe, über die der Zugriff auf Saxo News & Research erfolgt. Die besagten Inhalte dienen daher lediglich zu Informationszwecken. Insbesondere ist es von keinem Unternehmen der Saxo Bank Gruppe beabsichtigt, Beratung zu erbringen oder zu unterstützen oder dass sich Personen auf eine solche Beratung verlassen; ferner sind die Inhalte nicht als Aufforderung oder Anreiz für die Zeichnung oder den Verkauf oder Kauf irgendeines Finanzinstruments auszulegen. Sämtliche von Ihnen durchgeführten Handelstransaktionen oder Investitionen müssen auf Ihrer eigenen unaufgeforderten, fundierten und selbst bestimmten Entscheidung beruhen. Daher trägt kein Unternehmen der Saxo Bank Gruppe die Verluste und kann auch nicht für Verluste haftbar gemacht werden, die Ihnen infolge einer Anlageentscheidung entstehen, die Sie aufgrund von über Saxo News & Research verfügbaren Informationen treffen, oder für Verluste, die Ihnen infolge der Nutzung von Saxo News & Research entstehen. Erteilte Orders und ausgeführte Trades gelten als für das Konto des Kunden bei demjenigen Unternehmen der Saxo Bank Gruppe erteilt bzw. ausgeführt, das in der Jurisdiktion tätig ist, in der der Kunde wohnhaft ist und/oder bei dem der Kunde sein Handelskonto eingerichtet hat und führt. Saxo News & Research enthält keine von der Saxo Bank Gruppe angebotene, empfohlene oder unterstützte Finanzberatung, Anlageberatung, Steuerberatung oder Handelsberatung oder Beratung irgendeiner anderen Art (und es ist auch nichts so auszulegen, dass Saxo News & Research eine solche Beratung enthält); ferner ist Saxo News & Research nicht als Aufstellung unserer Tradingkosten oder als Angebot, Anreiz oder Aufforderung für die Zeichnung, den Verkauf oder Kauf irgendeines Finanzinstruments auszulegen. Soweit irgendein Inhalt als Anlage-Research ausgelegt wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass dieser nicht in Übereinstimmung mit den rechtlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage-Research erstellt wurde und dass er daher gemäss den einschlägigen Gesetzen als Marketingkommunikation angesehen werden würde.

Bitte lesen Sie unsere Haftungsausschlüsse:
Mitteilung zum unabhängigen Anlage-Research (https://www.home.saxo/legal/niird/notification)
Vollständiger Haftungsausschluss (https://www.home.saxo/legal/disclaimer/saxo-disclaimer)
Vollständiger Haftungsausschluss (https://www.home.saxo/legal/saxoselect-disclaimer/disclaimer)

Saxo Bank (Schweiz) AG
The Circle 38
CH-8058
Zürich-Flughafen
Schweiz

Saxo kontaktieren

Region auswählen

Schweiz
Schweiz

Wertschriftenhandel birgt Risiken. Die Verluste können die Einlagen auf Margin-Produkten übersteigen. Sie sollten verstehen wie unsere Produkte funktionieren und welche Risiken mit diesen einhergehen. Weiter sollten Sie abwägen, ob Sie es sich leisten können, ein hohes Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Um Ihnen das Verständnis der mit den entsprechenden Produkten verbundenen Risiken zu erleichtern, haben wir ein allgemeines Risikoaufklärungsdokument und eine Reihe von «Key Information Documents» (KIDs) zusammengestellt, in denen die mit jedem Produkt verbundenen Risiken und Chancen aufgeführt sind. Auf die KIDs kann über die Handelsplattform zugegriffen werden. Bitte beachten Sie, dass der vollständige Prospekt kostenlos über die Saxo Bank (Schweiz) AG oder den Emittenten bezogen werden kann.

Auf diese Website kann weltweit zugegriffen werden. Die Informationen auf der Website beziehen sich jedoch auf die Saxo Bank (Schweiz) AG. Alle Kunden werden direkt mit der Saxo Bank (Schweiz) AG zusammenarbeiten und alle Kundenvereinbarungen werden mit der Saxo Bank (Schweiz) AG geschlossen und somit schweizerischem Recht unterstellt.

Der Inhalt dieser Website stellt Marketingmaterial dar und wurde keiner Aufsichtsbehörde gemeldet oder übermittelt.

Sofern Sie mit der Saxo Bank (Schweiz) AG Kontakt aufnehmen oder diese Webseite besuchen, nehmen Sie zur Kenntnis und akzeptieren, dass sämtliche Daten, welche Sie über diese Webseite, per Telefon oder durch ein anderes Kommunikationsmittel (z.B. E-Mail) der Saxo Bank (Schweiz) AG übermitteln, erfasst bzw. aufgezeichnet werden können, an andere Gesellschaften der Saxo Bank Gruppe oder Dritte in der Schweiz oder im Ausland übertragen und von diesen oder der Saxo Bank (Schweiz) AG gespeichert oder anderweitig verarbeitet werden können. Sie befreien diesbezüglich die Saxo Bank (Schweiz) AG von ihren Verpflichtungen aus dem schweizerischen Bank- und Wertpapierhändlergeheimnis, und soweit gesetzlich zulässig, aus den Datenschutzgesetzen sowie anderen Gesetzen und Verpflichtungen zum Schutz der Privatsphäre. Die Saxo Bank (Schweiz) AG hat angemessene technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um diese Daten vor der unbefugten Verarbeitung und Offenlegung zu schützen und einen angemessenen Schutz dieser Daten zu gewährleisten.

Apple, iPad und iPhone sind Marken von Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. App Store ist eine Dienstleistungsmarke von Apple Inc.