Preise für Forex-Optionen

Preise für Vanilla-Optionen


Als weltweiter Marktführer im OTC-Devisenoptionshandel bietet Saxo Bank Ihnen Zugang zu Liquidität und Echtzeit-Preisen. Die Optionspreise der Saxo Bank werden auf Ihrer Trading-Plattform als dynamische Geld-/Briefspanne angezeigt. Die Geld-Brief-Spannen der Optionen sind variabel und abhängig von Liquidität und Konditionen.

Beispiele für stündlich aktualisierte Live-Spreads von Vanilla-Devisenoptionen sind unter „Spreads“ verfügbar.

Das Preismodell der Saxo Bank für Plain-Vanilla-Devisenoptionen basiert auf einer impliziten Volatilitätsoberfläche (volatility surface), angewandt auf das Black-Scholes-Modell. Der Preis wird in Pip der 2. Währung berechnet. Verfall bis zu 1 Jahr.

Die Spreads sind variabel und richten sich nach der verfügbaren Liquidität und den Marktbedingungen. Die Preise werden als dynamische Geld-/Briefspannen angezeigt.

Vanilla Options


Saxo’s FX Vanilla option offering provides the possibility to both buy and sell European style options, giving clients the opportunity to express a directional view in two different ways. FX options not only enable clients to express a directional trading view but also offer more alternatives in relation to controlling risk, in addition to a traditional stop loss order.

The holder of an option (long) pays a premium for the right to exercise the option at a profit, or let the option expire with no further obligation. The writer of an option (short) receives the premium and assumes the possible liability of having to pay the difference between the strike price and market price at maturity.

The pricing model Saxo Bank applies for FX Vanilla options is based on an implied volatility surface for the Black-Scholes model. The price is calculated in pip terms of the 2nd currency. Pricing is available for options with maturities from 1 day to 12 months, providing you with maximum flexibility to implement your trading strategies and market views. 

 Level 1Level 2Level 3
Volumen in Mio. USD (monatlicher Durchschnitt)0 – 5050 – 100> 100
SpreadKlassikPremiumPlatinum

Der neue Preisnachlassplan für volumenabhängige Devisenoptionen dient sowohl Tradern mit einem niedrigen als auch Tradern mit einem hohen Handelsvolumen. Wir berechnen einen «Klassik»-Standardspread mit dem Vorteil besserer Spreads für umfangreichere Gesamthandelsvolumen.

Zum Beispiel:

  • Wenn Sie über 50 Millionen USD handeln, wird Ihnen ein «Premium»-Spread für ein Volumen von bis zu 100 Millionen USD berechnet.
  • Wenn Sie über 100 Millionen USD handeln, wird Ihnen ein «Platinum»-Spread für ein Volumen von über 100 Millionen USD berechnet.

Der Spread basiert auf der Differenz zwischen dem Geldkurs und dem Briefkurs. Die Spreads können je nach Laufzeit der Option und den Währungspaaren variieren.

Live Spreads anzeigen

Saxo behält sich das Recht vor, bei unüblich hohen Nennbeträgen oder Kunden mit speziellen Service-Bedürfnissen andere Spreads anzuwenden.

Der maximale Anteilsbetrag liegt bei 25 Millionen Basiswährungseinheiten; mit einer Mindest-Ticket-Grösse von 10’000 bei Währungspaaren; für Edelmetalle 10 oz. (Gold) bzw. 100 oz. (Silber).
Die theoretischen, über die Live-Summe hinausgehenden Summen sind auf Anfrage (RFQ).

Small trade sizes incur a minimum ticket fee of 10 USD. A small trade size is any trade below the commission threshold which for most currency pairs is 50,000 units of base currency, however variations occur. Full details can be found here.

Touch Options


Saxo’s FX Touch option offering provides the possibility to both buy and sell One Touch and No Touch options, giving clients the opportunity to express a directional view in two different ways.

The holder of an option (long) pays a premium and possibly receives a payout. The writer of an option (short) receives the premium and possibly has to pay the payout. The pricing model that Saxo uses is similar to the one applied to Vanilla options (based on Black-Scholes model), with the price being expressed as a percentage of the potential payout. Spreads may vary depending on the life of the option and the currency pair.

Beim Handeln mit Touch-Optionen zahlen Sie entweder die Prämie (Long-Positionen) oder Sie nehmen sie ein (Short-Positionen). Es fallen keine weiteren Vermittlungsgebühren an.

The maximum streaming amount is 25,000 units of base currency, with a minimum ticket size of 100 units. Notional amounts above the maximum streaming amount are available on a Request for Quote (RFQ) basis. Tradeable tenors from 1 day to 12 months.

Für Devisenoptionen stehen Geld- und Briefkurse in Echtzeit zur Verfügung. Die Spannen variieren je nach verfügbarer Liquidität und Marktbedingungen. Die Geld-/Briefspannen auf Ihrer Handelsplattform sind dynamisch. Sie sind in Prozent der möglichen Auszahlung angegeben und spiegeln die Markterwartung bezüglich der Wahrscheinlichkeit wider, dass der Kassakurs den Auslösekurs (bzw. die Barriere) vor der Fälligkeit erreichen (oder nicht erreichen) wird.

The price of a Touch option is called the Premium and is expressed as a percentage of the potential payout. For instance, for a notional size of 1,000 and a price of 10%, the Premium will be 100 units of base currency and the Payout will be 1,000 units of base currency. For long positions you pay the premium and for short positions you receive the premium.

Example:

  • You are looking for a potential payout of EUR 1,000 if EURUSD touches 1.1500 within two weeks. The premium of the One Touch option is 20%.

  • You pay EUR 200 (EUR 1,000 x 20%) for the option.

  • If the EURUSD spot price touches 1.1500 before it expires you receive the pay-out of EUR 1,000 (net profit of EUR 800).

  • If it doesn't reach the trigger level of 1.1500 your loss on the trade is the initial premium you paid for the option (EUR 200).

Bei der Saxo Bank können Touch-Devisenoptionen entweder gekauft oder verkauft werden.

Long-Handel (Kauf)
Beim Kauf einer Option müssen Sie die vollständige Prämie bar bezahlen. Die Prämie wird vom Bargeldbestand abgezogen (anfänglich angezeigt als „Nicht verbuchte Transaktionen“. Am Ende des Tags wird sie vom Bargeldbestand abgezogen).

Der aktuelle (positive) Wert der gekauften Positionen wird unter „Nicht-Margen-Positionen“ angezeigt und von „Nicht als Margensicherheit verfügbar“ abgezogen. Folglich können Sie den Wert der Touch-Optionen nicht als Margensicherheit verwenden.
Short-Handel

(Verkauf)
Wenn Sie eine Option verkaufen (schreiben), müssen Sie über ausreichende Barmittel für die potenzielle Auszahlung im Fall der Ausübung (One Touch) oder des Verfalls (No Touch) verfügen. Die Prämie wird zum Bargeldbestand hinzugefügt (anfänglich angezeigt als „Nicht verbuchte Transaktionen“. Am Ende des Tags wird sie vom Bargeldbestand abgezogen).

Der aktuelle (negative) Wert der verkauften Position wird unter „Nicht-Margen-Positionen“ angezeigt. Damit die komplette potenzielle Auszahlung zurückgelegt wird, wird die Differenz zwischen aktuellem Wert und der potenziellen Auszahlung von „Nicht als Margensicherheit verfügbar“ abgezogen. Folglich steht der gesamte potenzielle Verlust infolge der Auszahlung der Option nicht als Margensicherheit zur Verfügung.

Stand: 30. Oktober 2014