Menü der Sätze und Konditionen anzeigen

Handelsbedingungen für Devisenoptionen

Vanilla-Optionen

Verfügbar für den Handel in 44 Währungspaaren, einschließlich Silber- und Gold-Paaren.

Calls (Option zum Kauf einer Währung zu einem festgelegten Ausübungspreis) und Puts (Option zum Verkauf einer Währung zu einem festgelegten Ausübungspreis).

Der maximale Streaming-Betrag beträgt 25.000.000 Einheiten der Basiswährung, bei einer minimalen Ticketgröße von normalerweise 10.000 Einheiten. Nominalbeträge über dem maximalen Streaming-Betrag sind auf Ausschreibungsbasis (RFQ) verfügbar.

Hinweis. Die maximalen Streaming-Beträge können in volatilen oder illiquiden Märkten ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Handelbare Laufzeiten von 1 Tag bis zu 12 Monaten.

Berechnet in Pips bezogen auf die 2. Währung. Beim Kauf einer Option ist der maximale Verlust die bezahlte Prämie, aber beim Verkauf einer Option erhält der Verkäufer die Prämie, nimmt jedoch das Risiko eines viel größeren Verlustes auf sich.

Europäischer Stil (die Option kann nur am Verfallsdatum, d.h. zu dem einzig vordefinierten Zeitpunkt, ausgeübt werden).

Der Verfall ist ein automatischer Prozess, d. h. Sie müssen sich nicht mehr melden, um die Ausübung oder den Verfall durchzuführen. Wenn sich die Option im Geld befindet, wird sie automatisch nach der vordefinierten Ausübungsmethode (wie im nächsten Punkt beschrieben) abgewickelt, oder die Option verfällt automatisch am Verfallsdatum um 10:00 Uhr EST (New York-Cut).

Beim Handel mit Devisenoptionen können Sie die Ausübungsmethodewählen. Optionen können bei Verfall in eine Kassaposition umgewandelt oder in bar abgerechnet werden. Die Ausübungsmethode mit Barausgleich ist sowohl für Long- als auch für Short-Positionen verfügbar und wird immer zum Mittelpreis des jeweiligen FX-Währungspaares abgerechnet. Dies gilt auch bei volatilen Marktbedingungen. Die Ausübungsmethode kann bis zu einer Stunde vor Verfall geändert werden.

Die Marginanforderung wird pro Währungspaar und Fälligkeitsdatum berechnet, angepasst an das System vom Devisen-Kassa-Handel. Mehr über Margin erfahren.

Nicht verfügbar Handel ist nur auf Preis-Anfrage möglich.

Touch-Optionen (nur für Kunden, die nicht unter ESMA in der EU Privatanleger gelten)


EURUSD, GBPUSD, EURGBP, USDJPY, EURJPY und AUDUSD.

Es sind One Touch- und No Touch-Optionen verfügbar.

Ausgedrückt als mögliche Auszahlung. Der maximale Streaming-Betrag beträgt 25.000 Einheiten der Basiswährung bei einer Mindestticketgröße von 100 Einheiten. Nominalbeträge über dem maximalen Streaming-Betrag sind auf Anfrage (FRQ) verfügbar.

Hinweis. Die maximalen Streaming-Beträge können in volatilen oder illiquiden Märkten ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Handelbare Laufzeiten von 1 Tag bis zu 12 Monaten.

Ausgedrückt als %-Auszahlung in der 1. Währung. Beim Kauf einer Option ist der maximale Verlust die bezahlte Prämie, aber beim Verkauf einer Option erhält der Verkäufer die Prämie. Die Auszahlung ist auf dem Konto reserviert (und kann nicht als Sicherheit zum Handel verwendet werden).

Handelsbarrieren über oder unter dem aktuellen Kassakurs, in Schritten von 50 Pips.

Im Gegensatz zu Devisen-Vanilla-Optionen werden Touch-Optionen ausgeübt, wenn ein Auslösekurs zu einem beliebigen Zeitpunkt vor dem Verfallsdatum erreicht wird. Wenn die Auslöseschwelle nicht erreicht wurde, generiert eine No Touch-Option eine Auszahlung, während eine One Touch-Option automatisch verfällt.

Ein Auslösekurs- (oder Barriere-) Wert gilt als erreicht, wenn der Kassa-Mittelkurs des Währungspaars den Auslösekurs erreicht.

Es gibt Schutzmechanismen, die helfen sollen, irrtümliche Trades zu vermeiden. So wurde für jedes Währungspaar ein 'Handelbarkeitswert' definiert. Liegt die Wahrscheinlichkeit, dass der Auslösekurs erreicht (oder nicht erreicht) wird, zu nahe bei 100%, kann Ihre Order aufgrund dieses Parameters nicht ausgeführt werden. Dies geschieht zum Schutz des Kunden vor eigenen Fehlern, z. B. Zahlung von 100% für eine One-Touch-Option oder Verkauf einer No-Touch-Option, wenn der Geldkurs bei 0% liegt.

Die derzeitigen Parameter sind:

WährungspaarHandelbarkeitswert
WährungspaarHandelbarkeitswert
EURGBP0,25%GBPUSD0,15%
EURJPY0,20%USDJPY0,25%
EURUSD0,15%AUDUSD0,20%

Bitte beachten Sie, dass sich die Handelbarkeitswerte jederzeit ohne vorherige Mitteilung ändern können.

Selbstverständlich werden Sie nie daran gehindert, eine offene Position zu schliessen, ganz gleich, wie nahe der Auslösekurs am aktuellen Kassakurs liegt. Kurz vor der Fälligkeit kann es allerdings sein, dass Sie den Preis zur Schliessung der Position manuell anfragen (RFQ) müssen.

Beispiel:

Sie wollen eine One-Touch-Option kaufen, die in drei Monaten verfällt, und deren Auslösekurs (oder Barriere) 10 Pips vom Marktkurs entfernt ist. Die Prämie würde in diesem Fall also 100% bzw. nahezu 100% betragen, weshalb die Saxo Bank diesen Trade automatisch zurückweist.

One Touch-Optionen generieren automatisch eine Auszahlung, wenn sie vor Ihrem Verfall ausgeübt werden. Andernfalls (wenn die Barriere nicht berührt wurde) verfällt die Option automatisch und erlischt um 10:00 Uhr EST (New York-Cut). No Touch-Optionen werden nicht mehr angezeigt, wenn sie vor dem Verfall ausgeübt werden (die Barriere wird berührt). Wenn vor Verfall eine No Touch-Option nicht ausgeübt wurde, wird automatisch die Auszahlung generiert.

Touch-Optionspositionen werden automatisch in bar ausgeglichen, wenn sie eine Auszahlung generieren. Die Auszahlung erfolgt zu 100 % in der Basiswährung. Verfällt die Option ohne Ausübung, so findet keine Auszahlung statt. Bei einer One Touch-Option ist dies der Fall, sobald der Auslösekurs erreicht ist. Für eine No Touch-Option ist dies bei Fälligkeit, vorausgesetzt, der Auslösekurs wurde nicht erreicht.

Obwohl der Gewinn / Verlust aus einer geschlossenen Touch-Option (z. B. Kauf und Verkauf einer Option vor Ausübung / Verfall) für den Handel mit anderen Margin-Produkten zur Verfügung steht, erfolgt die Endabrechnung am Ende des Tages (EOD), ähnlich wie bei der Abrechnung von Vanilla-Optionen.

Die Berechnung der Devisenoptionsmargin entfällt.

Nicht verfügbar Handel ist nur auf Preis-Anfrage möglich.

Touch-Optionen desselben Typs, mit demselben Verfallstag und derselben Barriere können verrechnet werden.  Bei Touch-Optionen ist kein anderes Netting möglich.

Risikohinweis für Devisenoptionen

Sie sollten sich bewusst sein, dass Ihr potenzieller Verlust beim Kauf von Devisenoptionen der für die Prämie der Option gezahlte Betrag ist, plus alle Gebühren oder Transaktionskosten, die zutreffen, wenn die Option den Ausübungspreis am Verfallsdatum nicht erreicht.

Bestimmte Optionsmärkte arbeiten auf einer Margin-Basis, bei der die Käufer zum Zeitpunkt des Kaufs nicht die volle Prämie für Ihre Option zahlen. In dieser Situation können Sie später aufgefordert werden, die Margin auf die Option bis zur Höhe Ihrer Prämie zu zahlen.

Wenn Sie dies nicht wie erforderlich tun, kann Ihre Position geschlossen oder liquidiert werden. Wenn Sie eine Option verkaufen, ist das verbundene Risiko deutlich höher als beim Kauf einer Option.

Möglicherweise haften Sie für die Margin, um Ihre Position zu halten, und der Verlust kann weit über die erhaltene Prämie hinausgehen.

Wenn Sie eine Option leer verkaufen, nehmen Sie die rechtliche Verpflichtung an, den zugrunde liegenden Vermögenswert zu kaufen, wenn die Option gegen Sie ausgeübt wird, ungeachtet der Abweichung des Marktpreises vom Ausübungspreis.

Wenn Sie den zugrunde liegenden Vermögenswert bereits besitzen, dessen Verkauf Sie vertraglich zugestimmt haben, ist Ihr Risiko begrenzt.

Wenn Sie den zugrunde liegenden Vermögenswert nicht besitzen, kann das Risiko unbegrenzt sein.

Nur erfahrene Personen sollten den Verkauf ungedeckter Optionen erwägen, und auch dann nur nach Einholung aller Einzelheiten der jeweiligen Bedingungen und potenzieller Risiken.

Saxo Bank (Schweiz) AG
Beethovenstrasse 33
CH-8002
Zürich
Schweiz

Schweiz

Diese Website ist weltweit abrufbar, aber die Informationen auf der Website beziehen sich auf die Saxo Bank (Schweiz) AG. Alle Kunden werden direkt in einer Beziehung zur Saxo Bank (Schweiz) AG stehen und alle Verträge werden mit der Saxo Bank (Schweiz) AG unter schweizerischem Recht abgeschlossen.

Sofern Sie mit der Saxo Bank (Schweiz) AG Kontakt aufnehmen oder diese Webseite besuchen, nehmen Sie zur Kenntnis und akzeptieren, dass sämtliche Daten, welche Sie über diese Webseite, per Telefon oder durch ein anderes Kommunikationsmittel (z.B. E-Mail) der Saxo Bank (Schweiz) AG übermitteln, erfasst bzw. aufgezeichnet werden können, an andere Gesellschaften der Saxo Bank Gruppe oder Dritte in der Schweiz oder im Ausland übertragen und von diesen oder der Saxo Bank (Schweiz) AG gespeichert oder anderweitig verarbeitet werden können. Sie befreien diesbezüglich die Saxo Bank (Schweiz) AG von ihren Verpflichtungen aus dem schweizerischen Bank- und Wertpapierhändlergeheimnis, und soweit gesetzlich zulässig, aus den Datenschutzgesetzen sowie anderen Gesetzen und Verpflichtungen zum Schutz der Privatsphäre. Die Saxo Bank (Schweiz) AG hat angemessene technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um diese Daten vor der unbefugten Verarbeitung und Offenlegung zu schützen und einen angemessenen Schutz dieser Daten zu gewährleisten.