CFDs trading conditions

CFDs on Indices

Die Saxo Bank bietet derzeit den Handel mit dem Index-Tracker auf Verfall US2000, bei dem auf 2´000 US-Small-Caps zugegriffen werden kann.

Der Index-Tracker-CFD US2000 bildet die Kursentwicklung des zugrunde liegenden Futures-Kontrakts nach und wird mit einem kleinen Aufschlag auf den Futures-Markt-Spread gehandelt. Es fallen keine Gebühren oder Kommissionen an, jedoch ist pro Trade ein kleines Mindestvolumen vorgeschrieben.

Der Index-Tracker-CFD US2000 wird ähnlich wie der Futures-Kontrakt vierteljährlich fällig. Am Fälligkeitsdatum wird in bar abgerechnet. Alle zum Zeitpunkt des Verfalls noch offenen Positionen werden automatisch zum Marktpreis geschlossen.

Bis zum Fälligkeitszeitpunkt (um 17.00 Uhr New Yorker Zeit) kann der auslaufende Kontrakt in einen neuen Kontrakt gerollt werden.

Bei der Saxo Bank können Sie die wichtigsten Indizes im Zeitrahmen der Handelssitzung bis zu 22 Stunden pro Tag handeln.

Einzelheiten zu den Handelszeiten für jeden Index-Tracker-CFD finden Sie im Abschnitt 'Informationen zum Kontrakt' .

Short selling of Index-tracking CFDs is fully supported with Saxo Bank Schweiz.

Limit-, Markt-, Stop-, Stop Limit- und Trailing Stop-Order werden unterstützt. Daneben können Sie an Bedingungen geknüpfte If-Done- und One-Cancels-Other-Order (OCO) platzieren. Eine Stop-Order für den Verkauf Ihrer Position wird bei dem Geldkurs und eine Stop-Order für den Kauf bei dem Briefkurs ausgelöst.

Die Steuer wird auf alle italienischen Derivate erhoben, deren Basiswerte von italienischen Unternehmen ausgegebene Eigenkapitalinstrumente sind.

Die italienische Finanztransaktionssteuer für Derivate gilt unabhängig vom Sitz des Kunden oder der Zuständigkeit der Transaktion. Alle Händler von italienischen Derivaten müssen die neue IFTT für Käufe und Verkäufe entrichten.

Index-Tracker: Italy 40 (ITALY40.I)

Nennwert (EUR)0-2.5k2.5-5k5-10k10-50k50-100k100-500k500-1000kMehr als 1000k
Steuern (EUR)0,250,5151050100200

Aktualisiert 1. September 2016

CFDs on Stocks and ETFs

Das Handeln von CFDs auf Cash Stocks zu Preisen in Echtzeit bei der Saxo Bank erfordert das Abonnieren der entsprechenden Börsendaten.

Um den Handel von Einzelaktien-CFDs zu Preisen in Echtzeit ohne Verzögerung kostenlos nutzen zu können, müssen Sie monatlich mindestens vier (4) Geschäfte mit CFDs auf Cash Stocks tätigen.

Beachten Sie, dass dies nur für nicht-professionelle Trader gilt. Lesen Sie mehr über die Rückerstattung der Abonnementgebühr bei aktivem Trading im Abschnitt Börsenvereinbarungen und Feiertage weiter unten.

Market-, Limit- und Stop-Order werden unterstützt. Stop Limit- und Trailing-Stops (die Order orientiert sich an der Marktentwicklung) sind ebenfalls verfügbar. Ausserdem können Sie an Bedingungen geknüpfte 'If Done'- und 'O.C.O.' (One-Cancels-Other)-Order (OCO) platzieren.

Die Saxo Bank kann sich dafür entscheiden, Markt-Order in aggressive Limit-Order umzuwandeln. Dies geschieht zur Einhaltung von Börsenvorschriften und internen Regeln.

Aus denselben Gründen können Markt-Order auch einer Umwandlung durch die ausführenden Broker unterliegen.

Bitte beachten Sie, dass es in der Verantwortung des Kunden liegt, zu prüfen, ob die Order nach Ordereingang auf dem Markt ausgeführt wird. Die Saxo Bank ist für sich hieraus ergebende fehlende Ausführungen nicht verantwortlich.

Börse
NYSE MKT (AMEX – American Stock Exchange)
Australian Stock Exchange (ASX)
Athener Börse (AT)
London Stock Exchange (LSE_SETS)
Oslo Børs/Osloer Börse (OSE)
NASDAQ OMX Kopenhagen (CSE)
NASDAQ OMX Helsinki (HSE)
Singapore Exchange (SGX-ST)
Spanische Börse BME (SIBE)

Polen – Warschauer Börse (WSE)

Markt-Order der Broker können nur während der kontinuierlichen Handelsphase der Börse übermittelt werden, außer wenn ein Abschluss vorgenommen wird. Damit eine derartige Order akzeptiert wird, muss zumindest eine entgegengesetzte Limit-Order ausführbereit sein.

Die Markt-Order eines Brokers muss zum Kurs der besten ausführbereiten entgegengesetzten Kauf- oder gegebenenfalls Verkaufsorder ausgeführt werden.

Wenn eine Markt-Order teilweise ausgeführt wird, muss der nicht ausgeführte Teil eine Limit-Order zum letzten Kurs werden.

US - American Stock Exchange (AMEX)

Aufgrund eines eingeschränkten Orderbuchs an der American Stock Exchange (AMEX) unterstützt die Saxo Bank keine Markt-Order an dieser Börse. Kunden sollten stattdessen Limit-Order verwenden.

Falls Sie Fehler mit ihren Ordern feststellen oder vermuten, kontaktieren Sie bitte unverzüglich die Saxo Bank.

Bei einer Limit-Order wird eine Aktie zu einem Preis, der nicht höher ist, als der vorgegebene Wert gekauft bzw. nicht niedriger ist als dieser verkauft.

So kann beispielsweise eine Order mit Buy Limit nur zum Grenzpreis oder darunter ausgeführt werden. Eine Order mit Sell Limit kann nur zum Grenzpreis oder darüber ausgeführt werden. Der Vorteil hierbei ist natürlich, dass ein Trader eine Mindestkontrolle für die Order festlegen kann.

Die Stop-Order ermöglicht per definitionem den sofortigen Ausstieg aus (Verkaufsorder) oder Einstieg in eine Position (Kauforder). Die Saxo Bank setzt für CFDs ein intelligentes Auftragsrouting (Smart-Order-Routing-Verfahren) ein. Dieses stellt sicher, dass möglichst alle zum Ausführungszeitpunkt an den Finanzmärkten verfügbaren Liquiditätsquellen herangezogen werden, um diese dringenden Order rasch abzuwickeln*. Stop-Order werden in der Regel eingesetzt, um eine Position zu schließen und sich vor Handelsverlusten zu schützen, wenn sich der Markt gegen eine offene Position bewegt.

Stop-Order werden platziertStop-VERKAUFSorderStop-KAUForder
Stops auf Einzelaktien-CFDs werden ausgeführtDer Stop-Kurs wird gehandeltDer Stop-Kurs wird gehandelt

* Bitte konsultieren Sie das Auftragsausführungsrichtlinie  für weitere Einzelheiten.

Für US-Märkte setzt Saxo Bank Sweep-Algorithmen ein, um zusätzliche Liquidität von weiteren Handelsplätzen neben der primären Börse hinzuzufügen. Dies bedeutet, dass Order ausgeführt werden können, bevor der Handel an der primären Börse beginnt.

Markt-Order, die nach 09:30 Uhr EST platziert werden, werden nicht vor Opening Cross an der primären Börse ausgeführt. Stop-Order werden mittels der Kursangaben des Primärmarkts ausgelöst und folgen den oben für Markt-Order genannten Routing-Regeln. Da manche Stops manuell ausgeführt werden, kann es gegebenenfalls zu Verzögerungen kommen.

Bei Limit-Order kann es zu einer teilweisen Ausführung kommen. Der Restbetrag steht dann auf dem Markt als eine Limit-Order und kann während der Laufzeit der Order ausgeführt werden. Markt-Order können auf verschiedenen Niveaus ausgeführt werden. Der bezahlte Preis ist der nach Volumen gewichtete Durchschnittspreis aller Ausführungen.

Algorithmic orders are available for both Cash Stocks and Single Stock CFDs. Essentially, Algorithmic orders provide clients with the opportunity to trade through various strategies with larger ticket sizes that may otherwise impact the market price. They can also break down an order in smaller bites to avoid showing the full size of their order. This may be of particular interest for clients trading Stocks and Single Stock CFDs outside of the most liquid names. The following algorithmic order types are offered:

  • VWAP
  • TWAP
  • With Volume
  • Implementation Shortfall
  • Pre-Market Limit
  • Iceberg
  • Reload
  • Dark
  • Liquidity Seeking
  • Market on Close
  • Limit on Close

Supported markets:

APACEMEANORTH AMERICA
Australia
Hong Kong
Japan
Singapore
Austria
Belgium
Denmark
Finland
France
Germany
Ireland
Italy
Netherlands
Norway
Portugal
South Africa
Spain
Sweden
Switzerland
United Kingdom
Canada
United States

More informations on Algorithmic and advanced orders in SaxoTraderPRO

Beim Leerverkauf eines CFDs unterliegen Sie den Regeln des Aktienmarktes für den jeweiligen Markt. So kann es beim Leerverkauf von CFDs zum Beispiel vorkommen, dass es zu einer Zwangsschliessung einer Short-Position kommt, wenn die CFDs zurückgereufen werden. Das kann geschehen, wenn die zugrunde liegenden Aktien schwierig zu finanzieren sind, zum Beispiel aufgrund von speziellen Kapitalmassnahmen wie Übernahmen, Dividenden, Bezugsrechtsangeboten (und anderen Massnahmen im Rahmen von Fusionen und Akquisitionen) oder aufgrund von erhöhten Hedgefonds-Verkäufen der Aktien.

Beachten Sie bitte, dass Leerverkauf-Orders mit der Dauer „Good-Til-Canceled“ (G.T.C.) oder „Good-Til-Date“ (G.T.D.) storniert werden können, falls die Finanzierungsverfügbarkeit nicht mehr gegeben ist. Wir empfehlen Ihnen, Leerverkauf-Orders, die ausserhalb der Börsenöffnungszeiten abgegeben werden oder mehrere Tage betreffen, genau zu beobachten.

Es kann vorkommen, dass es Beschränkungen bezüglich der Menge an CFDs geben kann, für die pro Tag Leerverkäufe möglich sind, falls der zugrunde liegende Markt über eine beschränkte Finanzierungsverfügbarkeit verfügt.

Finanzierungskosten fallen an, wenn Sie CFD-Positionen mit Aktienleerverkauf über Nacht halten. Diese Finanzierungskosten hängen von der Liquidität der Aktien ab und können bei hoch liquiden Aktien Null (0) sein. Näheren Angaben zu den Finanzierungskosten finden Sie unter Preise, Stückaktien-CFD.

Obwohl Kunden, die Positionen in CFDs auf Einzelaktien halten, die zugrunde liegende Aktie nicht besitzen, kann der Wert ihrer Positionen durch Kapitalmassnahmen beeinflusst werden. Generell werden die Positionen und Preise automatisch um die Auswirkungen der Kapitalmassnahmen bereinigt. Einzelheiten zu allen Kapitalmassnahmen, die für CFDs der Saxo Bank relevant sind, finden Sie im Menü Corporate Actions .

Beschränkung von Leerverkäufen

Der Vorstand des griechischen Kapitalmarktausschusses HCMC hat am 28. Januar 2013 beschlossen, Leerverkäufe nur für Aktien von Kreditinstituten zu verbieten, die zum Handel an der Athener Börse zugelassen sind und im Bankenindex FTSE/AthEX-CSE vom 1. Februar 2013 bis 30. April 2013 geführt wurden.

Spezielle Ereignisse

Aufgrund der Marktsignale, die die Saxo Bank von ihren Maklern hinsichtlich der Folgen eines eventuellen Austritts Griechenlands aus dem Euro erhält, ist es unseres Ermessens nach notwendig, unsere Kunden, die griechische CFD-Positionen halten, darauf hinzuweisen, dass ein eventueller Austritt Griechenlands aus dem Euro zu ausserordentlichen Marktbedingungen führen würde.

Wir weisen deshalb darauf hin, dass im Fall des Austritts Griechenlands aus dem Euro die Saxo Bank:

  • alle von unseren Kunden gehaltenen griechischen CFD-Positionen zu dem Preis schliessen kann, der der Saxo Bank zu diesem Zeitpunkt vorliegt, und
  • die Devisenumrechnung aus dem Euro zu den Wechselkursen erfolgen wird, die der Saxo Bank vorliegen.

Long-Position in Einzelaktien-CFD

Wenn Sie mit einem Anstieg des Kurses einer Aktie rechnen, bietet sich eine Long-Position in einem CFD auf diese Aktie an.

Für dieses Beispiel nehmen wir an, dass Sie mit einem ANSTIEG des Aktienkurses der Barclays Bank rechnen, der derzeit um die Marke von 1,72 GBP pendelt. Sie verfügen über 10'000 GBP, die Sie als Margin nutzen können. Bei der Saxo Bank erreichen Sie einen Hebel von 10:1 auf dieses Instrument, so dass Sie lediglich 10% des Handelsvolumens als Margin leisten müssen.

Sie beschliessen, 50'000 CFDs zum Angebotskurs von 1,73 GBP zu kaufen. Sie halten anschliessend eine Position im Nominalwert von 86'500 GBP (50'000 × 1,73 GBP).

Für jeden Tag, an dem Sie die Long-Position halten, zahlen Sie die Finanzierungskosten auf den Nominalwert der Eröffnungsposition.

Der geltende Zinssatz ist der LIBOR+3% (0,27144%+3% = 3,27144%). 10 Tage später ist der Kurs der Barclays-Aktie gestiegen und Sie verkaufen Ihre 50'000 CFDs zu 1,85 GBP.

Einzelheiten des Trades:

Eröffnung der PositionBerechnungBetrag (GBP)
Verfügbare Margin10'000 GBP x 10100'000
Nomineller Transaktionswert50'000 x 1,73 GBP86'500
Eingesetzte Margin8'6500 GBP x 0,108'650
Kommissionen für den Trade86'500 GBP x 0,10%-86,50
StempelgebührNicht zutreffend
Finanzierung der Position
Finanzierung der Margin3,27144% x 10 Tage x 86'500 GBP / 36078,61
FinanzierungskostenNicht zutreffend
Schliessen der Position
Nomineller Transaktionswert50'000 x 1,85 GBP92'500
Kommissionen für den Trade92'500 GBP x 0,10%-92,50
Gewinn / Verlust
Gewinn aus dem Trade92'500 GBP - 86,50 GBP6'000
Gesamtkosten86,50 GBP + 78,61GBP + 92,50 GBP257,61
Gewinn insgesamt6'000 GBP -257,61GBP5'742,39

Short-Position in Einzelaktien-CFD

Wenn Sie mit einem Rückgang des Kurses einer Aktie rechnen, bietet sich eine Short-Position in einem CFD auf diese Einzelaktie an.

Für dieses Beispiel nehmen wir an, dass Sie mit einem RÜCKGANG des Aktienkurses der Barclays Bank rechnen, der derzeit um die Marke von 1,72 GBP pendelt. Sie verfügen über 10'000 GBP, die Sie als Margin nutzen können. Bei der Saxo Bank erreichen Sie einen Hebel von 10:1 auf dieses Instrument, so dass Sie lediglich 10% des Handelsvolumens als Margin leisten müssen.

Sie beschliessen, 50'000 CFDs zum Angebotskurs von 1,71 GBP zu verkaufen. Sie halten anschliessend eine Position im Nominalwert von 85'500 (50'000 × 1,71 GBP).

Für jeden Tag, an dem Sie die Short-Position halten, erhalten Sie die Finanzierungskosten auf den Nominalwert der Eröffnungsposition.

Der geltende Zinssatz ist der LIBID −2,5% (0,26561% − 2,5% = −2,23439%). Da der Zinssatz negativ ist, kostet Sie die Übernachtfinanzierung effektiv 2,23439%. In den nächsten zehn Tagen sinkt der Kurs der Barclays-Aktie, und Sie kaufen 50'000 CFDs zu 1,65 GBP zurück.

Einzelheiten des Trades:

Eröffnung der PositionBerechnungBetrag (GBP)
Verfügbare Margin10'000 GBP x 10100'000
Nomineller Transaktionswert50'000 x 1,71 GBP85'500
Eingesetzte Margin85'.500 GBP x 0,108'550
Kommissionen für den Trade85'500 GBP x 0,10%-85,50
StempelgebührNicht zutreffend
Finanzierung der Position
Finanzierung der Margin2,23439% x 10 Tage x 85'500 GBP / 36053,07
FinanzierungskostenKeine Finanzierungskosten für BarclaysNicht zutreffend
Schliessen der Position
Nomineller Transaktionswert50'000 x 1,65 GBP82'500
Kommissionen für den Trade82'500 GBP x 0,10%-82,50
Gewinn / Verlust
Gewinn aus dem Trade85'500 GBP - 82'500 GBP3'000
Gesamtkosten85,50 GBP + 53,07 GBP + 82,50 GBP221,07
Gewinn insgesamt3'000 GBP - 221,07 GBP2'778,93

Für CFD können örtliche Handelseinschränkungen bestehen. Sind Sie hinsichtlich der örtlichen Handelseinschränkungen in Ihrer Region unsicher, besuchen Sie bitte die Website in Ihrer Landessprache (Auswahl über das Menü oben auf dieser Seite) oder setzen Sie sich mit uns in Verbindung, um Einzelheiten zu erfahren.

Die Steuer wird auf alle italienischen Derivate erhoben, deren Basiswerte von italienischen Unternehmen ausgegebene Eigenkapitalinstrumente sind.

Die italienische Finanztransaktionssteuer für Derivate gilt unabhängig vom Sitz des Kunden oder der Zuständigkeit der Transaktion. Alle Händler von italienischen Derivaten müssen die neue IFTT für Käufe und Verkäufe von italienischen CFDs auf Einzelaktien zahlen.

Italienische CFDs auf Einzelaktien

Nennwert (EUR)0-2.5k2.5-5k5-10k10-50k50-100k100-500k500-1000kMehr als 1000k
Steuern (EUR)0,250,5151050100200

Aufgrund von Marktgegebenheiten kündigen einige Finanzbehörden Regeländerungen an, die sich auf die Leerverkäufe physischer Beständen auswirken. Diese Regeländerungen werden eingerichtet, um die Integrität und Qualität des Wertpapiermarktes zu schützen und das Vertrauen der Investoren zu stärken. Folglich könnten die Veränderungen Leerverkäufe betroffener CFDs beeinträchtigen.

Die Verantwortung, sich darüber zu informieren, an welchen Märkten Beschränkungen für Leerverkäufe gelten, obliegt dem Kunden. Zu diesem Zwecke können die örtlichen Behörden kontaktiert werden. Eine Auflistung von CFDs, die für Leerverkäufe verfügbar sind, finden Sie in den CFD-Handelskonditionen auf den Saxo Trading-Plattformen.

It is standard practice for US depositary receipts to charge an annual administration fee up to USD 0.05 per share depending on the issuing depositary bank. The intent of the fee is to cover costs for the banks that take on the operational processes necessary to issue and trade the depositary receipt line. Typically the fee is deducted when dividend payments are made, however, in case the depositary receipt does not pay a dividend or did not include the custodial fee in their dividend events, the fee will be administered through fee-only events. The dividend fee is stipulated in the Deposit Agreement between the depositary bank and the company based upon industry standards. The Deposit Agreement is filed with the SEC and is readily accessible by the public. The fee per depositary receipt is not dependent on the total amount of dividend being paid but the amount of shares held.

Saxo Bank passes on to clients the SEC Section 31 fee of USD 20.70 per million effective April 16, 2019 on US exchange CFD DMA and stock SELL transactions where client orders are entered directly into the underlying market. This fee only applies to US exchanges.

For more information please read  press release published by the U. S. Securities and Exchange Commission.

CFDs on Commodities

Für den Handel mit Rohstoff-CFDs bei der Saxo Bank fällt keine Vermittlungsgebühr an, aber der Preis, den die Saxo Bank für jeden CFD ermittelt, enthält einen Geld-/Brief-Spread.

Diese Preisermittlung bedeutet, dass sich die CFD-Preise an dem jeweils zugrundee liegenden Future orientieren, der Spread jedoch geringfügig grösser ist. Die Preise von Rohstoff-CFDs der Saxo Bank werden als marktübliche Marge auf dem zugrunde liegenden Futureskontrakt, zuzüglich einem festgesetzten Aufschlag, angegeben. Siehe eine vollständige Liste der Rohstoff-CFD-Spreads unter 'Informationen zum Kontrakt' im Preisverzeichnis..

Auch wenn alle Rohstoff-CFDs in Einzeleinheiten gehandelt werden, gilt oftmals eine Mindesthandelsgrösse. Rohstoff-CFDs werden in kleineren Lots ausgewiesen als der zugrunde liegende Futureskontrakt. Zum Beispiel umfasst der CFD auf US Rohöl 25 Barrel Öl (und nicht 1’000 Barrel). Jeder CFD wird als 1 Einheit des zugrunde liegenden Kontrakts angeboten (z.B. 1 Barrel), wobei es jedoch Mindesthandelsgrössen gibt. Sie können eine offene CFD-Position auch unter das Mindesthandelsvolumen senken. Sollte Ihnen eine solche Position bleiben, sollte sie entweder über die Kontozusammenfassung oder durch Kontaktieren des Handelsdesk geschlossen werden.

Mit Rohstoff-CFDs haben Kunden jeweils die Möglichkeit, mit der zugrunde liegenden Ware zu handeln, ohne dass eine komplizierte physische Abwicklung erforderlich wird. Alle Transaktionen mit Rohstoff-CFDs werden in bar abgerechnet.

Wie Futures laufen auch Rohstoff-CFDs der Saxo Bank monatlich aus und werden am Fälligkeitstag des zugrunde liegenden Futureskontrakts durch Barausgleich erfüllt. Vorderer Monat (aktueller Kontrakt) und hinterer Monat (nachfolgender Kontrakt) werden angeboten, um Kunden in die Lage zu versetzen, Positionen manuell von einem Kontrakt auf den nächsten zu übertragen. Die jeweiligen Verfallsdaten und -zeiten für einzelne Rohstoff-CFDs können in den Trading-Plattformen entweder im Trade- oder Order-Ticket sowie auf den Instrument-Informationsseiten angesehen werden.

Der Handel endet für die jeweiligen Kontrakte zu den in der Tabelle Kontraktspezifikationen angegebenen Zeiten. Bitte beachten Sie das Datum des letzten Handelstags, da dieses je nach Kontrakt und Monat unterschiedlich ist. Positionen, die zum Ende des Trading am Verfallsdatum noch offen sind, werden automatisch zum durch die Saxo Bank festgesetzten Schlusskurs geschlossen und bar abgerechnet. Zu Handelszwecken gibt die Saxo Bank sowohl den im aktuellen Monat fälligen Kontrakt als auch den nachfolgenden Kontrakt, sofern verfügbar und liquide, an.​

Leerverkäufe von Rohstoff-CFD werden bei der Saxo Bank umfassend unterstützt.

Nachstehend finden Sie ein Beispiel für den Handel mit Rohstoff-CFD.

Long-Position für US-Rohöl - Kaufen 100 Barrel US-Rohöl-CFD

Tag 1 – Der Händler spekuliert auf Hausse und möchte deshalb US-Rohöl-CFD kaufen.
HandelKauf 100 CFD bei $ 59,90
Nennwert$5'990
Margenanforderung (5% Marge auf die ersten
€ 300´000 bei Sicherheit auf Konto, anderenfalls 10%)
$ 299,50
Tag 5 – Der Preis ist gestiegen und der Händler möchte seine Position mit einem Gewinn schliessen.
HandelKauf 100 CFD bei $ 59,90
Gewinn$ 160
Bewegung des zugrunde liegenden Rohstoffs($61,50 - $59,90) / $59,90 = 2,7%

Zusammenfassend: Der Händler hat die Hebelwirkung der Rohstoff-CFD genutzt. Die Eröffnungstransaktion war mit $ 5'990 bewertet, aber der Händler musste nur eine Marge von 5% bzw. $ 299,50 bereitstellen. Das Glattstellungsgeschäft generierte einen Gewinn von $ 1,60 pro Barrel, und während sich das in einem Anstieg des Ölpreises um 2,7% widerspiegelte, realisierte der Kunde einen Gewinn von $ 160. Wir möchten unsere Kunden darauf hinweisen, dass bei dem Handel mit Produkten wie Rohstoffen die CFD eine gesteigerte Rentabilität erreichen können, aber auch die potenziellen Handelsverluste erhöhen können, wenn sich der Markt gegen sie entwickelt.

Siehe unseren Risikohinweis 

Stand: 31. Juli 2012

Devisen-CFD

CFDs on Forex

Die Mindesthandelsgrösse von Forex CFDs liegt mit 5’000 wesentlich niedriger als die des Future-Kontrakts, an den sie gebunden sind, z.B. entspricht 1 Lot Euro/US Dollar Future EUR 125’000. Das Mindesthandelsvolumen des US-Index liegt bei 100 Einheiten.

Leerverkäufe von Devisen-CFD werden bei der Saxo Bank umfassend unterstützt.

Wie Futures verfallen auch FX CFDs und werden am Verfallsdatum in bar beglichen. Positionen, die am Verfallsdatum noch offen sind, werden automatisch zum Marktpreis geschlossen.

Das manuelle Überwälzen einer Position von einem Verfallsdatum zum nächsten kann bis zum letzten Verfallsdatum erfolgen. Das spezifische Verfallsdatum und der genaue Zeitpunkt des Verfalls einzelner FX CFDs kann den Trading-Plattformen unter Handelskonditionen für CFDs auf Rohstoffe und unter 
Preise entnommen werden..

CFDs on Bonds

Anleihen-CFDs werden in kleinere Lots unterteilt als der zugrunde liegende Futureskontrakt.

Zum Beispiel gibt ein Bund-Futureskontrakt einen Tick-Wert von EUR 10 für jede Preissteigerung des Futures (0,01) vor. Alternativ können Sie sich dazu entscheiden, Ihren Tick-Wert mit dem Bund-CFD bei der gleichen Preissteigerung (0,01) auf EUR 1 zu senken.

Die Mindesthandelsgrösse für Anleihen-CFDs liegt bei 50 CFDs

Ähnlich wie Futures-Kontrakte verfallen Anleihen-CFD am Ablaufdatum und werden abgerechnet. Alle zum Zeitpunkt des Verfalls noch offenen Positionen werden automatisch zum Marktpreis geschlossen.

Manuelles Rollen einer Position von einem Verfall auf einen anderen kann bis zur Uhrzeit des Verfalls erfolgen. Das konkrete Datum und die Uhrzeit des Ablaufs eines Anleihen-CFD ist immer auf den Handelsplattformen unter CFD in den Bedingungen des Futures-Handels angegeben.

Feiertagsübersicht

An Feiertagen können Märkte und Börsen in aller Welt zu bestimmten Zeiten geschlossen sein. Die Geschäftszeiten der Saxo Bank Schweiz in diesen Zeiträumen sind unten angegeben. Hinweis: Selbst zu diesen Zeiten sind einige Märkte und Börsen womöglich nicht verfügbar.

 

Bereit für den ersten Trade?

Wertschriftenhandel birgt Risiken. Die Verluste können die Einlagen auf Margin-Produkten übersteigen. Sie sollten verstehen wie unsere Produkte funktionieren und welche Risiken mit diesen einhergehen. Weiter sollten Sie abwägen, ob Sie es sich leisten können, ein hohes Risiko einzugehen Ihr Geld zu verlieren. Um Ihnen das Verständnis der mit den entsprechenden Produkten verbundenen Risiken zu erleichtern, haben wir eine Reihe von «Key Information Documents» (KIDs) zusammengestellt, in denen die mit jedem Produkt verbundenen Risiken und Chancen aufgeführt sind. Auf die KIDs kann hier oder über die Handelsplattform zugegriffen werden. Bitte beachten Sie, dass der vollständige Prospekt kostenlos über die Saxo Bank (Schweiz) AG. oder den Emittenten bezogen werden kann.

Auf diese Website kann weltweit zugegriffen werden. Die Informationen auf der Website beziehen sich jedoch auf die Saxo Bank (Schweiz) AG. Alle Kunden werden direkt mit der Saxo Bank (Schweiz) AG. zusammenarbeiten und alle Kundenvereinbarungen werden mit der Saxo Bank (Schweiz) AG. geschlossen und somit schweizerischem Recht unterstellt.

Der Inhalt dieser Website stellt Marketingmaterial dar und wurde keiner Aufsichtsbehörde gemeldet oder übermittelt.

Sofern Sie mit der Saxo Bank (Schweiz) AG Kontakt aufnehmen oder diese Webseite besuchen, nehmen Sie zur Kenntnis und akzeptieren, dass sämtliche Daten, welche Sie über diese Webseite, per Telefon oder durch ein anderes Kommunikationsmittel (z.B. E-Mail) der Saxo Bank (Schweiz) AG übermitteln, erfasst bzw. aufgezeichnet werden können, an andere Gesellschaften der Saxo Bank Gruppe oder Dritte in der Schweiz oder im Ausland übertragen und von diesen oder der Saxo Bank (Schweiz) AG gespeichert oder anderweitig verarbeitet werden können. Sie befreien diesbezüglich die Saxo Bank (Schweiz) AG von ihren Verpflichtungen aus dem schweizerischen Bank- und Wertpapierhändlergeheimnis, und soweit gesetzlich zulässig, aus den Datenschutzgesetzen sowie anderen Gesetzen und Verpflichtungen zum Schutz der Privatsphäre. Die Saxo Bank (Schweiz) AG hat angemessene technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um diese Daten vor der unbefugten Verarbeitung und Offenlegung zu schützen und einen angemessenen Schutz dieser Daten zu gewährleisten.

Apple, iPad und iPhone sind Marken von Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. App Store ist eine Dienstleistungsmarke von Apple Inc.