Erik Erik Erik

Morning Brew July 11 2022

Morning Brew 1 minute to read
Erik Schafhauser

Senior Relationship Manager

Summary:  Nervous start to the earnings Season due to gas cuts in Europe and recession fears


 Good Morning,

Equities closed little moved on Friday, with US Indexes all within 0.2%. The Nonfarm payroll beat expectations and unemployment remained low.

This morning nervousness prevails, the Dax is indicated down 1.5% and US Futures app 1%, the USD Index rises to 107.40 with EURUSD at 1.0140 and GBPUSD sub 1.20. The Euro is weighed down by rising fears of a recession and a rising trade deficit. Economists expect a German recession with a probability of 55%, EU wide 45%. 

The Japanese LDP won yesterdays election and indications that the loose monetary stance will be maintained let the yen fall to the lowest level this century. Haruhiko Kuroda on Monday warned of "very high uncertainty" over the economic outlook The next significant levels are north of 140, currently 137.20.
Bitcoin loses 6%, Gond and Silver are fairly stable at 1740 and 19.18. 

Germany announced that at the moment no gas is being delivered through the Nordstream 1 pipeline, this was not unexpected but the worry is that the deliveries do not pick up after the scheduled maintenance.

Credit Suisse credit default spreads rise to the highest level since the global financial crisis at 205.

 

Elon Musk announced Friday to withdraw from the Twitter purchase and it looks like an interesting legal battle coming up. Twitter hired a law firm while Elon Musk tweeted he was building a litigation department and asked for resumes.

Macau ordered Casinos to close due to Corona numbers

Economic Data this week will be the ZEW Tomorrow, Chinese Trade data on Wednesday, followed by the UK GDP and German CPI, EU industrial Production and the US CPI as most important event of the week, Thursday the US PPI and Friday Chinese Retail sales and GDP, US Retail Sales and the University of Michigan.

On Wednesday the Bank of Canada s well as the Royal Bank of New Zealand will announce rates, both are expected to hike, the RBNZ by 0.5% and the BoC by 0.75%.

The earning season kicks off with moderate expectations, earnings are expected to grow by 6% in the 2nd Quarter for the S&P 500.

Please see Peters preview here: Q2 earnings preview, biotechnology breakout

  • Tuesday 12 July: Tryg, DNB Bank, PepsiCo
  • Wednesday 13 July: Fastenal, Delta Air Lines
  • Thursday 14 July: Fast Retailing, Ericsson, SEB, EQT, JPMorgan Chase, Morgan Stanley, Cintas
  • Friday 15 July: Investor, Sandvik, EMS-Chemie, UnitedHealth, Wells Fargo, Charles Schwab, BlackRock, Citigroup, Progressive, US Bancorp, PNC Financial Services
  • Monday 18 July: Bank of America, IBM, Goldman Sachs, Nordea
  • Tuesday 19 July: Johnson & Johnson, Novartis, Lockheed Martin, Netflix, Atlas Copco, Volvo, Halliburton, Assa Abloy, Hasbro, Yara International
  • Wednesday 20 July: Tesla, Abbott Laboratories, ASML, CSX, Nidex, Biogen, Baker Hughes, Kone, Volvo Car, Aker, Dassault Aviation, United Airlines, ASM International, Alfa Laval
  • Thursday 21 July: Roche, Danaher, AT&T, Blackstone, SAP, Intuitive Surgical, ABB, Freeport-McMoRan, Kinder Morgan, Nucor, DR Horton, Nokia, Essity, Seagate Technology, MarketAxess
  • Friday 22 July: Verizon, NextEra Energy, American Express, Schlumberger, Twitter, Danske Bank, Norsk Hydro
  • Monday 25 July: NXP Semiconductors, Kuehne + Nagel, Philips, Ryanair
  • Tuesday 26 July: Alphabet, Visa, LVMH, Coca-Cola, McDonald’s, UPS, Texas Instruments, Raytheon Technologies, Unilever, Christian Dior, General Electric, UBS Group, General Motors, Archer-Daniels-Midland, Southern Copper, DSV, UniCredit
  • Wednesday 27 July: Microsoft, Meta, Bristol-Myers Squibb, Qualcomm, AMD, Equinor, GSK, ServiceNow, Rio Tinto, Mondelez, Boeing, Airbus, 3M, Kering, Humana, Mercedes-Benz, Ford Motor, Kraft Heinz, Shopify, BASF, Danone, Fanucm Enphase Energy, Spotify, Garmin
  • Thursday 28 July: Apple, Nestle, Pfizer, Merck, L’Oreal, Shell, Comcast, Intel, Linde, TotalEnergies, Sanofi, Honeywell, Anheuser-Busch InBev, Keyence, Volkswagen, Air Liquide, Schneider Electric, Banco Santander, Valero Energy, Stellantis, Neste, BAE Systems, Arcelor Mittal
  • Friday 29 July: Amazon, Exxon Mobil, P&G, Mastercard, Chevron, AbbVie, AstraZeneca, Sony, Caterpillar, Colgate-Palmolive, BNP Paribas, Twilio, Pinterest

Trade cautiously!

 

Haftungsausschluss

Die Unternehmen der Saxo Bank Gruppe sind jeweils reine Ausführungsmakler und bieten Zugriff auf Analysen, über die Personen auf der oder über die Website verfügbare Inhalte ansehen und/oder nutzen können. Dieser Inhalt ist nicht dazu bestimmt, den reinen Ausführungsdienst zu ändern oder zu erweitern, und ändert oder erweitert ihn auch nicht. Der besagte Zugriff und die besagte Nutzung unterliegen jederzeit (i) den Nutzungsbedingungen, (ii) dem vollständigen Haftungsausschluss, (iii) der Risikowarnung, (iv) den Einsatzregeln und (v) den Hinweisen zu Saxo News & Research und/oder dessen Inhalten, zusätzlich (falls zutreffend) zu den Bedingungen für die Nutzung von Hyperlinks auf der Website als Mitglied der Saxo Bank Gruppe, über die der Zugriff auf Saxo News & Research erfolgt. Die besagten Inhalte dienen daher lediglich zu Informationszwecken. Insbesondere ist es von keinem Unternehmen der Saxo Bank Gruppe beabsichtigt, Beratung zu erbringen oder zu unterstützen oder dass sich Personen auf eine solche Beratung verlassen; ferner sind die Inhalte nicht als Aufforderung oder Anreiz für die Zeichnung oder den Verkauf oder Kauf irgendeines Finanzinstruments auszulegen. Sämtliche von Ihnen durchgeführten Handelstransaktionen oder Investitionen müssen auf Ihrer eigenen unaufgeforderten, fundierten und selbst bestimmten Entscheidung beruhen. Daher trägt kein Unternehmen der Saxo Bank Gruppe die Verluste und kann auch nicht für Verluste haftbar gemacht werden, die Ihnen infolge einer Anlageentscheidung entstehen, die Sie aufgrund von über Saxo News & Research verfügbaren Informationen treffen, oder für Verluste, die Ihnen infolge der Nutzung von Saxo News & Research entstehen. Erteilte Orders und ausgeführte Trades gelten als für das Konto des Kunden bei demjenigen Unternehmen der Saxo Bank Gruppe erteilt bzw. ausgeführt, das in der Jurisdiktion tätig ist, in der der Kunde wohnhaft ist und/oder bei dem der Kunde sein Handelskonto eingerichtet hat und führt. Saxo News & Research enthält keine von der Saxo Bank Gruppe angebotene, empfohlene oder unterstützte Finanzberatung, Anlageberatung, Steuerberatung oder Handelsberatung oder Beratung irgendeiner anderen Art (und es ist auch nichts so auszulegen, dass Saxo News & Research eine solche Beratung enthält); ferner ist Saxo News & Research nicht als Aufstellung unserer Tradingkosten oder als Angebot, Anreiz oder Aufforderung für die Zeichnung, den Verkauf oder Kauf irgendeines Finanzinstruments auszulegen. Soweit irgendein Inhalt als Anlage-Research ausgelegt wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass dieser nicht in Übereinstimmung mit den rechtlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage-Research erstellt wurde und dass er daher gemäss den einschlägigen Gesetzen als Marketingkommunikation angesehen werden würde.

Bitte lesen Sie unsere Haftungsausschlüsse:
Mitteilung zum unabhängigen Anlage-Research (https://www.home.saxo/legal/niird/notification)
Vollständiger Haftungsausschluss (https://www.home.saxo/legal/disclaimer/saxo-disclaimer)
Vollständiger Haftungsausschluss (https://www.home.saxo/legal/saxoselect-disclaimer/disclaimer)

Saxo Bank (Schweiz) AG
Beethovenstrasse 33
CH-8002
Zürich
Schweiz

Saxo kontaktieren

Region auswählen

Schweiz
Schweiz

Wertschriftenhandel birgt Risiken. Die Verluste können die Einlagen auf Margin-Produkten übersteigen. Sie sollten verstehen wie unsere Produkte funktionieren und welche Risiken mit diesen einhergehen. Weiter sollten Sie abwägen, ob Sie es sich leisten können, ein hohes Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Um Ihnen das Verständnis der mit den entsprechenden Produkten verbundenen Risiken zu erleichtern, haben wir ein allgemeines Risikoaufklärungsdokument und eine Reihe von «Key Information Documents» (KIDs) zusammengestellt, in denen die mit jedem Produkt verbundenen Risiken und Chancen aufgeführt sind. Auf die KIDs kann über die Handelsplattform zugegriffen werden. Bitte beachten Sie, dass der vollständige Prospekt kostenlos über die Saxo Bank (Schweiz) AG oder den Emittenten bezogen werden kann.

Auf diese Website kann weltweit zugegriffen werden. Die Informationen auf der Website beziehen sich jedoch auf die Saxo Bank (Schweiz) AG. Alle Kunden werden direkt mit der Saxo Bank (Schweiz) AG zusammenarbeiten und alle Kundenvereinbarungen werden mit der Saxo Bank (Schweiz) AG geschlossen und somit schweizerischem Recht unterstellt.

Der Inhalt dieser Website stellt Marketingmaterial dar und wurde keiner Aufsichtsbehörde gemeldet oder übermittelt.

Sofern Sie mit der Saxo Bank (Schweiz) AG Kontakt aufnehmen oder diese Webseite besuchen, nehmen Sie zur Kenntnis und akzeptieren, dass sämtliche Daten, welche Sie über diese Webseite, per Telefon oder durch ein anderes Kommunikationsmittel (z.B. E-Mail) der Saxo Bank (Schweiz) AG übermitteln, erfasst bzw. aufgezeichnet werden können, an andere Gesellschaften der Saxo Bank Gruppe oder Dritte in der Schweiz oder im Ausland übertragen und von diesen oder der Saxo Bank (Schweiz) AG gespeichert oder anderweitig verarbeitet werden können. Sie befreien diesbezüglich die Saxo Bank (Schweiz) AG von ihren Verpflichtungen aus dem schweizerischen Bank- und Wertpapierhändlergeheimnis, und soweit gesetzlich zulässig, aus den Datenschutzgesetzen sowie anderen Gesetzen und Verpflichtungen zum Schutz der Privatsphäre. Die Saxo Bank (Schweiz) AG hat angemessene technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um diese Daten vor der unbefugten Verarbeitung und Offenlegung zu schützen und einen angemessenen Schutz dieser Daten zu gewährleisten.

Apple, iPad und iPhone sind Marken von Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. App Store ist eine Dienstleistungsmarke von Apple Inc.