Global Market Quick Take: Asia – May 13, 2024 Global Market Quick Take: Asia – May 13, 2024 Global Market Quick Take: Asia – May 13, 2024

Global Market Quick Take: Asia – May 13, 2024

Macro 6 minutes to read
APAC Research

Key points:

  • Equities: US stocks on inflation watch, China earnings in focus
  • FX: JPY back in scrutiny as USDJPY gets close to 156, US CPI ahead this week
  • Commodities: Silver rose 6% & natural gas gained 5% last week
  • Fixed income: 10-year yield broke 4.5% on higher inflation expectations from UoM data.
  • Economic data: NY Fed 1-yr inflation expectations

------------------------------------------------------------------ 

The Saxo Quick Take is a short, distilled opinion on financial markets with references to key news and events. 

Equities: The S&P 500 rallied out of the gate but relinquished much of those advances as a downtick in consumer sentiment hit a half-year nadir, notably as inflation expectations hardened at an ascension of 3.5% over the forthcoming annum, marking a semiannual peak. U.S. equities could be bracing for stronger gusts of resistance on the horizon, with the New York Fed's report on household debt and credit poised to potentially sway market sentiment, complemented by a scrutinized unveil of Walmart's financial performance. The persistent buoyancy of the American consumer has been a linchpin of stateside market outperformance, yet the recent dampened confidence metric might trigger a reassessment of the durability of this consumer-driven dynamism.

The week ahead zeroes in on a marquee lineup of earnings, with investor spotlights trained on SoftBank's reveal on the 13th of May. The stage then sets for a high-stakes succession with Tencent and Alibaba, alongside Hon Hai Precision and Sony, all stepping into the earnings arena on the 14th. The momentum carries over to the 16th as we eye disclosures from Baidu, JD.com, and Walmart in a heavyweight trifecta. Finally, Applied Materials wraps up the week's critical financial unveilings on the 17th, poised to potentially recalibrate market narratives.

FX: The US dollar managed to end last week in marginal gains again, as declines in the Japanese yen returned. Fed speakers broadly maintained a neutral narrative into the CPI reading due this week, which could be a make-or-break input for Fed expectations. USDJPY testing a break above 156 again, erasing much of the intervention-driven gains in the yen, and BOJ is now signaling another rate hike. AUDUSD continues to struggle at 0.66 and focus this week will be on whether China recovery continues and Australia’s budget announcement. GBPUSD is just above 1.25 after a dovish BOE but a strong GDP report last week, and June rate cut is still just 50% priced in despite some very clear signaling like the ECB. EURUSD remains sub-1.08 with EURGBP struggling to move above 0.8620. USDCAD moved lower to 1.3640 on strong Canadian jobs report but the price move did not stick.

Commodities: Gold prices rose by $34.70, or 1.48%, to close at $2,375.00 per ounce. Meanwhile, Silver prices increased by 1.5% to reach $28.77 per ounce, marking the highest level since April 19. Over the past week, silver prices have risen by 6%. U.S. crude oil futures settled at $78.26 per barrel, marking a decrease of $1.00, or 1.26%, and Brent Crude futures settled at $82.79 per barrel, down $1.09 or 1.3%. These movements followed remarks from U.S. central bank officials indicating the potential for prolonged higher interest rates, which could dampen demand from major crude consumers. Additionally, increasing U.S. fuel inventories ahead of the summer driving season exerted pressure on oil prices. Natural gas saw a more than 5.1% increase this week, settling at $2.252 per million btus.  

Fixed income: Heading into the Friday close, there was a marked uptick in Treasury yields, fueled in part by escalating inflation expectations as reflected in the University of Michigan's sentiment data for both 1-year and 5-year horizons. Specifically, the benchmark 10-year yield broke through the 4.5% threshold, while the 2-year yield advanced by 5 basis points to close at 4.86%. Weekend figures indicated a contraction in China's new credit issuance in April, marking the first decline of its kind, as the pace of government bond sales decelerated. The aggregate financing metric receded by approximately 200 billion yuan compared to March.

Macro:

  • US University of Michigan survey for May sent stagflation fears again. Headline fell to 67.4 from 77.2 previously, with both current conditions and forward expectations plunging. Meanwhile, inflation rose with 1-year ahead at 3.5% (prev: 3.2%) and 5-10-year ahead at 3.1% (prev: 3.0%). There were a host of Fed speakers on Friday, including Bowman, Bostic, Logan, Goolsbee and Kashkari, and all sounded concerned about the uptick in inflation but did not clearly hint at the risk of a rate hike. Bostic reiterated his view of one rate cut this year.
  • UK Q1 GDP surprised on the upside, signaling that a recovery is taking hold. Q1 GDP came in at 0.6% QoQ (prev: -0.3%, exp: 0.4%), ending the recession seen in the UK at the end of last year. BOE Gov Bailey however reiterated his comments from post-BOE meeting on, Thursday noting that the MPC has sent a relatively clear signal that inflation can be lowered when there is sufficient evidence of a downward path in persistent components of inflation.
  • China’s April inflation and credit data was out over the weekend. CPI rose 0.3% YoY from 0.1% previously and 0.2% expected while PPI stayed negative at -2.5% YoY (prev: -2.8%, exp: -2.3%). Credit data was more of a disappointment as aggregate financing and new loans missed expectations, which will continue to raise concerns about loan demand and government measures to support the economy.

Macro events: New Zealand Services PMI

Earnings: Softbank, Hang Seng Bank, Bilibili, Wynn Macau, Sony, Tencent Music Entertainment

News:

  • Apple nears deal with OpenAI to put ChatGPT on iPhone (Business Times)
  • Nvidia Rivals Gold as Shield Against Inflation, Survey Shows (Bloomberg)
  • Bullish Case for Indian Rupee Dented by RBI’s Intervention Fears (Bloomberg)
  • Chinese e-commerce giants face delicate balance between discounts, profit (Reuters)
  • New Biden tariffs on China's EVs, solar, medical supplies due Tuesday (Reuters)

 

For all macro, earnings, and dividend events check Saxo’s calendar.

For a global look at markets – go to Inspiration.

Haftungsausschluss

Die Unternehmen der Saxo Bank Gruppe sind jeweils reine Ausführungsmakler und bieten Zugriff auf Analysen, über die Personen auf der oder über die Website verfügbare Inhalte ansehen und/oder nutzen können. Dieser Inhalt ist nicht dazu bestimmt, den reinen Ausführungsdienst zu ändern oder zu erweitern, und ändert oder erweitert ihn auch nicht. Der besagte Zugriff und die besagte Nutzung unterliegen jederzeit (i) den Nutzungsbedingungen, (ii) dem vollständigen Haftungsausschluss, (iii) der Risikowarnung, (iv) den Einsatzregeln und (v) den Hinweisen zu Saxo News & Research und/oder dessen Inhalten, zusätzlich (falls zutreffend) zu den Bedingungen für die Nutzung von Hyperlinks auf der Website als Mitglied der Saxo Bank Gruppe, über die der Zugriff auf Saxo News & Research erfolgt. Die besagten Inhalte dienen daher lediglich zu Informationszwecken. Insbesondere ist es von keinem Unternehmen der Saxo Bank Gruppe beabsichtigt, Beratung zu erbringen oder zu unterstützen oder dass sich Personen auf eine solche Beratung verlassen; ferner sind die Inhalte nicht als Aufforderung oder Anreiz für die Zeichnung oder den Verkauf oder Kauf irgendeines Finanzinstruments auszulegen. Sämtliche von Ihnen durchgeführten Handelstransaktionen oder Investitionen müssen auf Ihrer eigenen unaufgeforderten, fundierten und selbst bestimmten Entscheidung beruhen. Daher trägt kein Unternehmen der Saxo Bank Gruppe die Verluste und kann auch nicht für Verluste haftbar gemacht werden, die Ihnen infolge einer Anlageentscheidung entstehen, die Sie aufgrund von über Saxo News & Research verfügbaren Informationen treffen, oder für Verluste, die Ihnen infolge der Nutzung von Saxo News & Research entstehen. Erteilte Orders und ausgeführte Trades gelten als für das Konto des Kunden bei demjenigen Unternehmen der Saxo Bank Gruppe erteilt bzw. ausgeführt, das in der Jurisdiktion tätig ist, in der der Kunde wohnhaft ist und/oder bei dem der Kunde sein Handelskonto eingerichtet hat und führt. Saxo News & Research enthält keine von der Saxo Bank Gruppe angebotene, empfohlene oder unterstützte Finanzberatung, Anlageberatung, Steuerberatung oder Handelsberatung oder Beratung irgendeiner anderen Art (und es ist auch nichts so auszulegen, dass Saxo News & Research eine solche Beratung enthält); ferner ist Saxo News & Research nicht als Aufstellung unserer Tradingkosten oder als Angebot, Anreiz oder Aufforderung für die Zeichnung, den Verkauf oder Kauf irgendeines Finanzinstruments auszulegen. Soweit irgendein Inhalt als Anlage-Research ausgelegt wird, müssen Sie beachten und akzeptieren, dass dieser nicht in Übereinstimmung mit den rechtlichen Anforderungen zur Förderung der Unabhängigkeit von Anlage-Research erstellt wurde und dass er daher gemäss den einschlägigen Gesetzen als Marketingkommunikation angesehen werden würde.

Bitte lesen Sie unsere Haftungsausschlüsse:
Mitteilung zum unabhängigen Anlage-Research (https://www.home.saxo/legal/niird/notification)
Vollständiger Haftungsausschluss (https://www.home.saxo/legal/disclaimer/saxo-disclaimer)
Vollständiger Haftungsausschluss (https://www.home.saxo/legal/saxoselect-disclaimer/disclaimer)

Saxo Bank (Schweiz) AG
The Circle 38
CH-8058
Zürich-Flughafen
Schweiz

Saxo kontaktieren

Region auswählen

Schweiz
Schweiz

Wertschriftenhandel birgt Risiken. Die Verluste können die Einlagen auf Margin-Produkten übersteigen. Sie sollten verstehen wie unsere Produkte funktionieren und welche Risiken mit diesen einhergehen. Weiter sollten Sie abwägen, ob Sie es sich leisten können, ein hohes Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Um Ihnen das Verständnis der mit den entsprechenden Produkten verbundenen Risiken zu erleichtern, haben wir ein allgemeines Risikoaufklärungsdokument und eine Reihe von «Key Information Documents» (KIDs) zusammengestellt, in denen die mit jedem Produkt verbundenen Risiken und Chancen aufgeführt sind. Auf die KIDs kann über die Handelsplattform zugegriffen werden. Bitte beachten Sie, dass der vollständige Prospekt kostenlos über die Saxo Bank (Schweiz) AG oder den Emittenten bezogen werden kann.

Auf diese Website kann weltweit zugegriffen werden. Die Informationen auf der Website beziehen sich jedoch auf die Saxo Bank (Schweiz) AG. Alle Kunden werden direkt mit der Saxo Bank (Schweiz) AG zusammenarbeiten und alle Kundenvereinbarungen werden mit der Saxo Bank (Schweiz) AG geschlossen und somit schweizerischem Recht unterstellt.

Der Inhalt dieser Website stellt Marketingmaterial dar und wurde keiner Aufsichtsbehörde gemeldet oder übermittelt.

Sofern Sie mit der Saxo Bank (Schweiz) AG Kontakt aufnehmen oder diese Webseite besuchen, nehmen Sie zur Kenntnis und akzeptieren, dass sämtliche Daten, welche Sie über diese Webseite, per Telefon oder durch ein anderes Kommunikationsmittel (z.B. E-Mail) der Saxo Bank (Schweiz) AG übermitteln, erfasst bzw. aufgezeichnet werden können, an andere Gesellschaften der Saxo Bank Gruppe oder Dritte in der Schweiz oder im Ausland übertragen und von diesen oder der Saxo Bank (Schweiz) AG gespeichert oder anderweitig verarbeitet werden können. Sie befreien diesbezüglich die Saxo Bank (Schweiz) AG von ihren Verpflichtungen aus dem schweizerischen Bank- und Wertpapierhändlergeheimnis, und soweit gesetzlich zulässig, aus den Datenschutzgesetzen sowie anderen Gesetzen und Verpflichtungen zum Schutz der Privatsphäre. Die Saxo Bank (Schweiz) AG hat angemessene technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um diese Daten vor der unbefugten Verarbeitung und Offenlegung zu schützen und einen angemessenen Schutz dieser Daten zu gewährleisten.

Apple, iPad und iPhone sind Marken von Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. App Store ist eine Dienstleistungsmarke von Apple Inc.