Vermittlungsgebühren, Kosten und Margentabelle

Die Zinsen auf Ihrem Hauptkonto werden auf Basis des Nettofreien Eigenkapitals errechnet.

Zinsen auf Unterkonten werden nach dem Kontowert errechnet.

Da das Nettofreie Eigenkapital nach den offenen Handelspositionen auf allen Ihren Konten errechnet wird, ist es wichtig, dass immer genügend Barmittel auf Ihrem Hauptkonto vorhanden sind. Sonst besteht die Möglichkeit, dass Sollzinsen für Ihr Hauptkonto anfallen, die höher sind als die zahlbaren Habenzinsen Ihrer Unterkonten.

Ihr Nettofreies Eigenkapital ist:

  • Der Bargeldbestand auf Ihrem Hauptkonto
  • plus bzw. minus aller nicht realisierten Gewinne und Verluste aus offenen CFD, Devisentermingeschäften und Futures auf Ihrem Hauptkonto
  • plus dem Marktwert aller Devisenoptionen auf Ihrem Hauptkonto
  • minus aller Margen zur Finanzierung von offenen Position auf Ihrem Hauptkonto und Unterkonten

Finanzierung der Nettofreien Eigenkapital-Marge

Die Anforderungen für die Margenfinanzierung unterscheiden sich von der Handels-Margin.

Damit Ihrem Hauptkonto keine Zinsen belastet werden, müssen ausreichende Barguthaben auf dem Hauptkonto vorhanden sein, um ein positives Nettofreies Eigenkapital sicherzustellen.

Nähere Informationen finden Sie hier (Dokument nur in Englisch verfügbar). 

Der Kontowert Ihres Unterkontos ist:

  • Der Kontosaldo
  • plus oder minus dem Wert aller nicht realisierten Gewinne oder Verluste aus offenen CFDs, Devisentermingeschäften und Futures auf dem Konto
  • plus dem Marktwert aller Devisenoptionen auf dem Konto

Weist das Nettofreie Eigenkapital einen negativen Wert auf, werden Zinsen zum Tagesgeldsatz plus 8% p.a. fällig (Minimum 8% p.a.). Der gleiche Zins ist auch auf negativen Kontenwerten von Unterkonten geschuldet.

Für bei der Saxo Bank (Schweiz) AG gehaltene Vermögenswerte fallen folgende Zinsen an:

  • Für ein positives Nettofreies Eigenkapital auf dem Hauptkonto sowie positive Kontowerte auf Unterkonten werden keine Zinsen gezahlt.

Bei Währungen, die negativen Referenzzinssätzen von Zentralbanken unterliegen, belastet die Saxo Bank (Schweiz) AG institutionelle Kunden auf allen Konten Negativzinsen über einem bestimmten Freibetrag.

Zurzeit gelten die unten aufgeführten Freibeträge und Negativ-Zinssätze, welche auf Hauptkonten auf dem verfügbaren Nettofreien Eigenkapital und bei Unterkonten auf den Kontowert zur Anwendung kommen:

 FreibetragNegativ-Zinssatz (p.a.)
EUR250'000-0,40%
CHF250'000-0,75%
DKK2'000'000-0.65%
SEK2'500'000-0.50%

Die negativen Referenzzinssätze der Zentralbanken werden von der Saxo Bank (Schweiz) AG kontinuierlich beobachtet. Sollte sich das Negativ-Zinsumfeld ändern, ist die Saxo Bank (Schweiz) AG bemüht, ihrerseits Anpassungen ihrer Negativ-Zinssätze vorzunehmen.

Weist das Nettofreie Eigenkapital einen negativen Wert auf, werden Zinsen zum Tagesgeldsatz plus 8% p.a. fällig (Minimum 8% p.a.). Der gleiche Zins ist auch auf negativen Kontenwerten von Unterkonten geschuldet.

Zinsen werden täglich berechnet und monatlich - innerhalb von sieben Werktagen ab Ende eines Kalendermonats – gutgeschrieben oder belastet.

Gebühren

Währungskonvertierungen von Handelskosten sowie Gewinnen und Verlusten aus Tradinggeschäften werden nach dem durchschnittlichen Devisen-Spotkurs vorgenommen, wenn Sie die Position schliessen, plus/minus 0,5% p.a. Bei Devisenoptionen ist der Kurs plus/minus 0,1% p.a.

Die Gebühr für die Währungskonvertierung wird nicht auf Margensicherheiten angewendet. Nur die Abrechnung der tatsächlichen Zahlungen an bzw. von dem Konto wird aufgenommen, z. B. Barkauf/-verkauf von Aktien, Zahlung/Eingang von Optionsprämien usw.

Der zur Währungskonvertierung eines auf Ihrem Konto verbuchten Betrags verwendete Kurs wird in den Handelsplattformen im Bericht der „ausgeführten Trades” ausgewiesen.

Depotgebühren für Aktien, ETFs/ETCs und Anleihen

Für Konten mit Aktien-, ETFs/ETCs oder Anleihepositionen fallen Depotgebühren von 0,12% p.a. sowie eine monatliche Mindestgebühr von CHF 5,00 an. Die Depotgebühren werden täglich anhand der Schlusskurse berechnet und monatlich zuzüglich Schweizer Mehrwertsteuer von 7,7% (falls zutreffend) in Rechnung gestellt. Regionale Unterschiede sind möglich.

Depotgebühren p.a.Monatlicher Mindestgebühr
Aktien und ETFs/ETCs0,12%CHF 5,00
Anleihen0,12%CHF 5,00

Kunden mit dem Service-Level „Classic“ wird eine Gebühr für Nichtaktivität in Höhe von 100,00 CHF – bzw. der entsprechende Betrag in der Kontowährung – berechnet, wenn der Kunde über einen Zeitraum von 6 Monaten in Folge (180 Tage) keine Geschäfte über sein Konto abwickelt.

Wenn der Kunde Online-Berichte zur Zustellung per Post oder E-Mail anfordert, wird für Kunden der Service-Ebene Classic eine Gebühr von 50 USD bzw. der entsprechende Betrag in der jeweiligen Währung des Kontos erhoben. Diese Gebühr gilt auch für die Anforderung von Berichten durch Dritte, wie z.B. Prüfer.

Wertschriftenauslieferungen sind spesenpflichtig: CHF 50 / EUR 50 / USD 50 / GBP 50 pro Wertschriftenposition.

Kunden, die Order per Telefon, Chat oder E-Mail platzieren, wird eine Ordergebühr von 50 EUR pro Order berechnet. Spezifische Produkte, die nicht über die Plattform gehandelt werden können, können hiervon ausgeschlossen sein.