Saxo Bank schliesst Partnerschaft mit Fusion zur Förderung von Fintech-Start-ups

Die Saxo Bank (Schweiz) AG geht mit dem Genfer Fintech-Accelerator Fusion eine Partnerschaft ein. Zusammen lancieren die beiden Partner das Anschlussprogramm‚ Fusion Extended powered by Saxo Bank‘. Die Saxo Bank stellt dafür an ihrem Standort im Zentrum von Genf kostenlos Büro- und Besprechungsräume inklusive Infrastruktur zur Verfügung. Startups, die durch Fusion selektioniert werden und an‚ Fusion eXtended‘ teilnehmen, können diese Räumlichkeiten exklusiv nutzen. Ziel ist es, diese Startups auf ihrem Entwick-lungsweg im Nachgang zum Accelerator-Programm von Fusion weiter zu unterstützen. Zudem nimmt die Saxo Bank am Mentoring-Netzwerk von Fusion teil. Dadurch erhalten die Startups Zugang zur langjährigen Erfahrung der Saxo Bank im Bereich Digital Finance und zum technologischen Know-how ihrer Experten.

„Die Saxo Bank verfolgt die Strategie eines ‚digital facilitators‘ im Finanzmarkt“, sagt Patrick Hunger, CEO der Saxo Bank (Schweiz) AG: „Wir teilen unsere Technologie und Expertise mit einer Vielzahl institutioneller Kunden und unsere Trading-Plattformen bilden den technologischen‚ Backbone‘ von weit über 100 Banken und Brokern weltweit. Und seit ihrer Gründung 1992 zählt die Saxo Bank zu den Fintech-Pionieren. Wir freuen uns auf die Partnerschaft, da Fusion den Plattformgedanken im Startup-Ökosystem beeindruckend umsetzt und wir dadurch Synergien wahrnehmen können. Das ist eine Denkhaltung, die auch in der Finanzindustrie an Bedeutung gewinnen muss.“

„Fusion verfolgt eine ‚Fellowship‘-Strategie“, sagt Sal Matteis, CEO von Fusion: „Startups, die Fusion beigetreten sind, haben bereits ein Produkt auf dem Markt und wollen Marktakzeptanz schaffen und den Markt vergrössern. Mit Fusion‚ eXtended‘ haben wir eine starke neue Partnerschaft, um Start-ups auf ihrem Wachstumspfad zu unterstützen. Wir freuen uns sehr, dass die Saxo Bank, die selbst stark auf Innovation setzt, uns dabei unterstützt.“

Die Saxo Bank ist ein führender Anbieter von Online Trading und Investment Plattformen, an denen über 35‘000 Instrumente gehandelt werden können und die Zugang zu 85 Börsen und Handelsplätzen weltweit bieten. Über offene Programmierschnittstellen (open API; Application Programming Interface) können institu-tionellen Kunden die Technologie der Saxo Bank in ihre eigene Wertschöpfungskette integrieren. Sie erhalten so Zugriff auf das gesamte Plattform-, Produkt- und Dienstleistungs-Offering der Saxo Bank auf Basis eines‚ one-stop shop access‘. Dank dieser offenen Architektur kann die Saxo Bank die digitale Transformation ihrer Kunden unterstützen und deren Kosten sowie Komplexität reduzieren.

Fusion unterstützt Fintech-Startups im Rahmen eines strukturierten Accelerator-Programms dabei, ihre Produkte und Dienstleitungen rascher zu Marktreife zu bringen und ihr Wachstum zu beschleunigen. Etablierte Firmen wiederum werden beim Aufbau von Fintech-Angeboten durch Fusion unterstützt. Dabei profitieren die teilnehmenden bzw. verbundenen Firmen von einem weitverzweigten und von Fusion aktiv unterhaltenen Netzwerk von Mentoren und Know-how Partnern.

Thomas Balmer,
Dynamics Group AG

+41 43 268 32 34 
tba@dynamicsgroup.ch

Die Saxo Bank Gruppe (Saxo) ist ein führender Online-Multi-Asset-Trading- und Investment-Spezialist, der die komplette Bandbreite von Handelsund Investment-Technologien, Tools und Strategien anbietet. Durch Technologie und Expertise ermöglicht die Saxo Bank seit fast 25 Jahren privaten und institutionellen Kunden professionelles Handeln und Investieren.

Als voll lizenzierte und regulierte Bank ermöglicht Saxo es ihren Privatkunden, geräteübergreifend von einem einzigen Margin-Konto aus mehrere Anlageklassen auf den globalen Finanzmärkten zu handeln. Darüber hinaus stellt Saxo institutionellen Anlegern wie Banken und Brokern Multi-Asset-Ausführung, Prime-Brokerage-Dienstleistungen und Handelstechnologie zur Verfügung. Saxos preisgekrönte Trading-Plattformen sind in mehr als 20 Sprachen verfügbar und bilden das technische Rückgrat von weltweit mehr als 100 Finanzinstituten weltweit.

Saxo wurde 1992 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Kopenhagen. Sie beschäftigt mehr als 1500 Mitarbei-tende in Finanzzentren auf der ganzen Welt wie Zürich, Genf, London, Singapur, Paris, Dubai und Tokio.

Saxo Bank (Schweiz) AG
Beethovenstrasse 33
CH-8002
Zürich
Schweiz

Schweiz

Wertschriftenhandel birgt Risiken. Die Verluste können die Einlagen auf Margin-Produkten übersteigen. Sie sollten verstehen wie unsere Produkte funktionieren und welche Risiken mit diesen einhergehen. Weiter sollten Sie abwägen, ob Sie es sich leisten können, ein hohes Risiko einzugehen Ihr Geld zu verlieren. Um Ihnen das Verständnis der mit den entsprechenden Produkten verbundenen Risiken zu erleichtern, haben wir eine Reihe von «Key Information Documents» (KIDs) zusammengestellt, in denen die mit jedem Produkt verbundenen Risiken und Chancen aufgeführt sind. Auf die KIDs kann hier oder über die Handelsplattform zugegriffen werden. Bitte beachten Sie, dass der vollständige Prospekt kostenlos über die Saxo Bank (Schweiz) AG. oder den Emittenten bezogen werden kann.

Auf diese Website kann weltweit zugegriffen werden. Die Informationen auf der Website beziehen sich jedoch auf die Saxo Bank (Schweiz) AG. Alle Kunden werden direkt mit der Saxo Bank (Schweiz) AG. zusammenarbeiten und alle Kundenvereinbarungen werden mit der Saxo Bank (Schweiz) AG. geschlossen und somit schweizerischem Recht unterstellt.

Der Inhalt dieser Website stellt Marketingmaterial dar und wurde keiner Aufsichtsbehörde gemeldet oder übermittelt.

Sofern Sie mit der Saxo Bank (Schweiz) AG Kontakt aufnehmen oder diese Webseite besuchen, nehmen Sie zur Kenntnis und akzeptieren, dass sämtliche Daten, welche Sie über diese Webseite, per Telefon oder durch ein anderes Kommunikationsmittel (z.B. E-Mail) der Saxo Bank (Schweiz) AG übermitteln, erfasst bzw. aufgezeichnet werden können, an andere Gesellschaften der Saxo Bank Gruppe oder Dritte in der Schweiz oder im Ausland übertragen und von diesen oder der Saxo Bank (Schweiz) AG gespeichert oder anderweitig verarbeitet werden können. Sie befreien diesbezüglich die Saxo Bank (Schweiz) AG von ihren Verpflichtungen aus dem schweizerischen Bank- und Wertpapierhändlergeheimnis, und soweit gesetzlich zulässig, aus den Datenschutzgesetzen sowie anderen Gesetzen und Verpflichtungen zum Schutz der Privatsphäre. Die Saxo Bank (Schweiz) AG hat angemessene technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen, um diese Daten vor der unbefugten Verarbeitung und Offenlegung zu schützen und einen angemessenen Schutz dieser Daten zu gewährleisten.

Apple, iPad und iPhone sind Marken von Apple Inc., eingetragen in den USA und anderen Ländern. App Store ist eine Dienstleistungsmarke von Apple Inc.